1. Spieltag

Schalke und Hoffenheim erste Tabellenführer

SID
Samstag, 16.08.2008 | 17:27 Uhr
Bundesliga, Schalke 04, Hannover 96, Fußball
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Hamburg - Der FC Schalke 04 und Aufsteiger 1899 Hoffenheim haben die gemeinsame Tabellenführung in der Bundesliga erobert. Die Königsblauen gewannen gegen Hannover 96 mit 3:0 (2:0), Hoffenheim behielt ebenfalls mit 3:0 (1:0) bei Energie Cottbus die Oberhand.

Beide Teams setzten sich damit zumindest für 24 Stunden an die Spitze des Tableaus. Gut in die Saison gestartet ist auch Schalkes Revier-Rivale Borussia Dortmund, der Bayer Leverkusen mit 3:2 (2:0) bezwang.

Hoffenheims Mit-Aufsteiger 1. FC Köln verlor am 1. Spieltag mit 1:2 (1:0) beim Vorsaison-Fünften VfL Wolfsburg. Der deutsche Vize-Meister Werder Bremen kam bei Arminia Bielefeld nur zu einem 2:2 (0:0), der Karlsruher SC bezwang zu Hause den VfL Bochum 1:0 (1:0).

Kuranyi macht alles klar

Einen Tag, nachdem Titelverteidiger FC Bayern München und der Hamburger SV mit dem 2:2 im Nord-Süd-Schlager die 46. Bundesliga-Saison eröffnet hatten, feierte der neue Coach Fred Rutten auf Schalke einen glänzenden Einstand.

Ohne ihre verletzten Millionen-Einkäufe Jefferson Farfan und Orlando Engelaar übernahmen die Knappen drei Tage nach dem 1:0-Sieg in der Champions-League-Qualifikation gegen Atletico Madrid sofort die Initiative und gingen durch Kapitän Marcelo Bordon (2.) und Kevin Kuranyi (7.) früh 2:0 in Führung. Mit seinem zweiten Treffer beseitigte EM-Teilnehmer Kuranyi (64.) dann die letzten Zweifel am Sieg.

Fernandez für Adler

Auch in Leverkusen standen die Trainer im Blickpunkt. Beim Debüt von Bayer-Coach Bruno Labbadia und seinem BVB-Kollegen Jürgen Klopp lieferten sich beide Teams eine packende Partie, in der Nelson Valdez (4.), Florian Kringe (37.) und Neven Subotic (49.) für den zum HSV abgewanderten Topscorer Mladen Petric in die Bresche sprangen und den Gäste-Sieg herausschossen.

Der neuverpflichtete Nationalstürmer Patrick Helmes (21.) und Stefan Kießling (83.) trafen für die Bayer-Elf, in der Benedikt Fernandez den verletzten Stammkeeper Rene Adler vertrat.

Wolfsburg dreht Partie

Mit einer Niederlage kehrte Kölns Trainer Christoph Daum in Wolfsburg nach achtjähriger Abstinenz auf die Bundesliga-Bühne zurück. Der Slowene Milivoje Novakovic (20.), in der Vorsaison Toptorjäger der 2. Liga, hatte den FC in Führung gebracht. Doch in der Folgezeit übernahmen die Hausherren das Kommando und kamen durch Christian Gentner (48.) und Zvjezdan Misimovic (78.) zum Heimsieg.

In Cottbus schoss sich Vedad Ibisevic in die Annalen des Neulings Hoffenheim. Der Angreifer erzielte in der 16. Minute den Premieren-Treffer des Aufsteigers in der Beletage des deutschen Fußballs und legte später (76.) sein zweites Tor nach. Im zweiten Durchgang traf auch Sturmpartner Demba Ba (54.), so dass der mit den Millionen von Mäzen Dietmar Hopp unterstützte Klub schon zum Saisonstart sein Potenzial andeutete.

Bremen noch ohne Pizarro

Auf der Alm in Bielefeld tat sich Werder, das ohne den kurzfristig vom FC Chelsea ausgeliehenen Peruaner Claudio Pizarro auflief, schwer. Der Schwede Markus Rosenberg (60.), der bereits in der ersten Runde des DFB-Pokals viermal getroffen hatte, brach mit seinem Treffer dann aber den Bann.

Doch die Arminia steckte nicht auf und kam eine knappe Viertelstunde später durch Artur Wichiniarek (74.) zum Ausgleich. Dies wiederholte sich kurz darauf: Erst traf Rosenberg (80.), dann ließ Wichiniarek (81.) die Arminen-Fans jubeln.

Der Karlsruher SC, der vergangene Spielzeit eine starke Vorrunde hingelegt hatte, erwischte einen guten Saison-Start. Linksverteidiger Christian Eichner (29.) schoss gegen die Gäste aus Bochum das Tor des Tages.

Der erste Spieltag wird am Sonntag mit den Begegnungen Eintracht Frankfurt - Hertha BSC und Borussia Mönchengladbach - VfB Stuttgart komplettiert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung