Magath bangt um Stürmer

Wolfsburg fürchtet Grafite-Sperre

SID
Donnerstag, 14.08.2008 | 18:20 Uhr
Bundesliga, Fussball, Wolfsburg, Grafite
© DPA
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Wolfsburg - Dem VfL Wolfsburg droht vor dem Saisonstart gegen den 1. FC Köln (Samstag, 15.30 Uhr im SPOX-TICKER) ein weiterer Offensivspieler auszufallen.

Der Klub befürchtet, dass Stürmer Grafite nach seiner Roten Karte im Testspiel gegen US Palermo auch für mehrere Spiele in der Bundesliga gesperrt wird. Nach der Partie fertigte Schiedsrichter Peter Gagelmann (Bremen) einen Sonderbericht für den DFB an.

Am 15. August ist beim DFB-Sportgericht in Frankfurt/Main eine Verhandlung angesetzt, zu der auch Grafite erscheinen wird, bestätigte der VfL Wolfsburg.

Magath kritisiert Gagelmann

Eine mögliche Sperre des Brasilianers auch für Spiele der Bundesliga nannte VfL-Trainer Felix Magath "nicht akzeptabel." Seiner Meinung nach dürfe man für Rote Karten in Testspielen nicht in Pflichtspielen gesperrt werden. Magath kritisierte insbesondere Schiedsrichter Peter Gagelmann.

"Was er an den DFB gemeldet hat und was tatsächlich passiert ist, steht nicht im Einklang", sagte er. Grafite und Palermos Moris Carrozzieri waren während der Partie mit ausgestreckten Armen aneinandergeraten. Der Schiedsrichter stellte daraufhin beide vom Platz.

Auch Dzeko fällt aus

Der VfL Wolfsburg muss bereits auf Stürmer Edin Dzeko verzichten. Der Bosnier leidet an einer Sprunggelenks-Verletzung. In Marcelinho hat ein weiterer Offensivspieler den VfL zu Flamengo Rio de Janeiro verlassen.

Für ihn wird Josue die Mannschaft als neuer Kapitän gegen Köln aufs Feld führen. "Durch seinen vorbildlichen Einsatz ist er der ideale Mann für dieses Amt", sagte Felix Magath.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung