Freitag, 08.08.2008

Bundesliga

Die Transferbilanz der Bundesligisten

Düsseldorf - Der Branchenriese FC Bayern München zeigt auf dem Transfermarkt Enthaltsamkeit, doch die Kluft zwischen Arm und Reich in der Bundesliga bleibt enorm. Eine Woche vor dem Start in die Saison haben die 18 Vereine insgesamt 117,45 Millionen Euro in 124 neue Spieler investiert.

Fußball, Bundesliga, Transfers, VfL Wolfsburg, Neuzugänge, Felix Magath, Mahir Saglik, Misimovic, Zaccardo, Barzagli
© Getty

Wie eine Erhebung ergab, sind auch die Einnahmen gegenüber dem Vorjahr (110,25 Millionen Euro) stark gesunken. Die Vereine erlösten nur 47,60 Millionen Euro, gaben insgesamt 132 Profis ab.

Maßhalten statt Kaufrausch, Klasse statt Masse - in wirtschaftlich schwierigen Zeiten schauen die Manager und Trainer genau hin, für wen sie ihr Geld ausgeben.

Bayern erstmals Schlusslicht

Dennoch: Hätten die Bayern ähnlich tief in die Schatulle gegriffen wie im Vorjahr, als der Titelverteidiger allein für 72,2 Millionen Euro auf internationale Shopping-Tour ging, wäre die die Rekordmarke von insgesamt 171,63 Millionen Euro (eine Woche vor dem Saisonstart 2007/2008) erneut deutlich übertroffen worden.

Doch erstmals in der jüngeren Bundesliga-Geschichte rangiert der Münchner Edelklub ganz am Ende der Rangliste, gab als einziger Verein keinen Cent Ablösesumme aus.

Nationalspieler Tim Borowski kam zum Nulltarif von Werder Bremen, Jörg Butt (Benfica Lissabon) und Thomas Kraft aus der zweiten Mannschaft sind nur Ergänzungen des im Vorjahr unter anderem mit Franck Ribery, Luca Toni, Miroslav Klose und Hamit Altintop aufgerüsteten Elite-Kaders.

Angriff auf Europas Thron

Viel Geld gab Bayern-Manager Uli Hoeneß in diesem Jahr lieber für den neuen Chefcoach Jürgen Klinsmann, dessen stark erweitertes Trainerteam und den Umbau des nun hochmodernen Zentrums an der Säbener Straße aus.

Die Trikots der Bundesliga - Saison 2008/2009
Marko Marin im eher schlichten Trikot des Aufsteigers Borussia Mönchengladbach
© Getty
1/18
Marko Marin im eher schlichten Trikot des Aufsteigers Borussia Mönchengladbach
/de/sport/diashows/0807/Fussball/Buli-Trikots2008/Bundesliga-Trikots-2008.html
Hertha BSC Berlin setzt auf Retro. Beim Trikot von Marko Pantelic fehlt nur der klassische Kragen
© Getty
2/18
Hertha BSC Berlin setzt auf Retro. Beim Trikot von Marko Pantelic fehlt nur der klassische Kragen
/de/sport/diashows/0807/Fussball/Buli-Trikots2008/Bundesliga-Trikots-2008,seite=2.html
Da sich beim Heimtrikot - bis auf den vierten Stern - nichts geändert hat, präsentiert Podolski das CL-Trikot und Schweinsteiger das Auswärtstrikot
© Getty
3/18
Da sich beim Heimtrikot - bis auf den vierten Stern - nichts geändert hat, präsentiert Podolski das CL-Trikot und Schweinsteiger das Auswärtstrikot
/de/sport/diashows/0807/Fussball/Buli-Trikots2008/Bundesliga-Trikots-2008,seite=3.html
Der Meister der Herzen Schalke 04 und Jermaine Jones gehen im gewohnten Königsblau in die kommende Spielzeit
© Getty
4/18
Der Meister der Herzen Schalke 04 und Jermaine Jones gehen im gewohnten Königsblau in die kommende Spielzeit
/de/sport/diashows/0807/Fussball/Buli-Trikots2008/Bundesliga-Trikots-2008,seite=4.html
Beim neuen Werder-Trikot, hier getragen von Diego, ist das Logo mittig angeordnet
© Getty
5/18
Beim neuen Werder-Trikot, hier getragen von Diego, ist das Logo mittig angeordnet
/de/sport/diashows/0807/Fussball/Buli-Trikots2008/Bundesliga-Trikots-2008,seite=5.html
Felix Magath präsentiert Neuzugang Andrea Barzagli im Wölfe-Trikot. "Ein Herz für Kinder" steht die ganze Saison anstelle des VW-Logos
© Getty
6/18
Felix Magath präsentiert Neuzugang Andrea Barzagli im Wölfe-Trikot. "Ein Herz für Kinder" steht die ganze Saison anstelle des VW-Logos
/de/sport/diashows/0807/Fussball/Buli-Trikots2008/Bundesliga-Trikots-2008,seite=6.html
Immer für einen Spaß zu haben - die Kicker der TSG 1899 Hoffenheim in ihren blauen Shirts
© Getty
7/18
Immer für einen Spaß zu haben - die Kicker der TSG 1899 Hoffenheim in ihren blauen Shirts
/de/sport/diashows/0807/Fussball/Buli-Trikots2008/Bundesliga-Trikots-2008,seite=7.html
Eine ungewöhnliche Farbaufteilung auf dem Leverkusen-Trikot von Tranquillo Barnetta
© Imago
8/18
Eine ungewöhnliche Farbaufteilung auf dem Leverkusen-Trikot von Tranquillo Barnetta
/de/sport/diashows/0807/Fussball/Buli-Trikots2008/Bundesliga-Trikots-2008,seite=8.html
Pierre Wome und der 1. FC Köln gehen mit weißer Weste in die Saison
© Imago
9/18
Pierre Wome und der 1. FC Köln gehen mit weißer Weste in die Saison
/de/sport/diashows/0807/Fussball/Buli-Trikots2008/Bundesliga-Trikots-2008,seite=9.html
Und auch der Karlsruher SC setzt im Abstiegskampf auf weiße Trikots
© Getty
10/18
Und auch der Karlsruher SC setzt im Abstiegskampf auf weiße Trikots
/de/sport/diashows/0807/Fussball/Buli-Trikots2008/Bundesliga-Trikots-2008,seite=10.html
Wie es sich für einen Chef gehört, präsentiert sich Tamas Hajnal im "Anzug" mit feinen Nadelstreifen
© Getty
11/18
Wie es sich für einen Chef gehört, präsentiert sich Tamas Hajnal im "Anzug" mit feinen Nadelstreifen
/de/sport/diashows/0807/Fussball/Buli-Trikots2008/Bundesliga-Trikots-2008,seite=11.html
Nadelstreifen sind wohl auch in Hamburg angesagt. Mohamed Zidan sprintet allerdings in weiß-rot durchs Stadion
© Getty
12/18
Nadelstreifen sind wohl auch in Hamburg angesagt. Mohamed Zidan sprintet allerdings in weiß-rot durchs Stadion
/de/sport/diashows/0807/Fussball/Buli-Trikots2008/Bundesliga-Trikots-2008,seite=12.html
Und auch der VfL Bochum setzt auf die dünnen Streifen. In blau-weiß will Christian Fuchs für Furore sorgen
© Getty
13/18
Und auch der VfL Bochum setzt auf die dünnen Streifen. In blau-weiß will Christian Fuchs für Furore sorgen
/de/sport/diashows/0807/Fussball/Buli-Trikots2008/Bundesliga-Trikots-2008,seite=13.html
Mit schwarz-rotem Kragen wollen der VfB Stuttgart und Roberto Hilbert zurück zur alten Stärke finden
© Imago
14/18
Mit schwarz-rotem Kragen wollen der VfB Stuttgart und Roberto Hilbert zurück zur alten Stärke finden
/de/sport/diashows/0807/Fussball/Buli-Trikots2008/Bundesliga-Trikots-2008,seite=14.html
Weniger Streifen sind in Frankfurt mehr. Martin Fenin jubelt im neuen Eintracht-Trikot
© Getty
15/18
Weniger Streifen sind in Frankfurt mehr. Martin Fenin jubelt im neuen Eintracht-Trikot
/de/sport/diashows/0807/Fussball/Buli-Trikots2008/Bundesliga-Trikots-2008,seite=15.html
Auch Bassila geht mit Energie Cottbus im zwei gestreiften Outfit in den Kampf um den Klassenerhalt
© Imago
16/18
Auch Bassila geht mit Energie Cottbus im zwei gestreiften Outfit in den Kampf um den Klassenerhalt
/de/sport/diashows/0807/Fussball/Buli-Trikots2008/Bundesliga-Trikots-2008,seite=16.html
Mike Hanke trägt das eher schlichte Trikot von Hannover 96
© Imago
17/18
Mike Hanke trägt das eher schlichte Trikot von Hannover 96
/de/sport/diashows/0807/Fussball/Buli-Trikots2008/Bundesliga-Trikots-2008,seite=17.html
Bertat Sadik (r.) und Michael Lamey (l.) im neuen Outfit der Arminia
© Getty
18/18
Bertat Sadik (r.) und Michael Lamey (l.) im neuen Outfit der Arminia
/de/sport/diashows/0807/Fussball/Buli-Trikots2008/Bundesliga-Trikots-2008,seite=18.html
 

Die Saisonziele in der Ära nach Ottmar Hitzfeld sind klar definiert: "Bei Bayern werden Titel erwartet", sagt Klinsmann, der bei einer erfolgreichen Umsetzung seiner Philosophie den Angriff auf Europas Thron plant.

Wolfsburg Ligaprimus

Die Rangfolge bei den Ausgaben für Neuzugänge führt diesmal der ambitionierte VfL Wolfsburg (25,50 Millionen Euro) vor dem FC Schalke 04 (15,50) und Bayer Leverkusen (11,40) an.

Mit Hilfe von Hauptsponsor VW konnte sich Felix Magath fast jeden Wunsch erfüllen: Italiens Weltmeister Andrea Barzagli (14,0) und Cristian Zaccardo (7,0) sollen die Defensive stabilisieren, Zvjezdan Misimovic (4,0/Nürnberg) soll das Wolfsburger Kreativspiel beleben.

"Unser Ziel war und ist es, uns in der Bundesligaspitze zu etablieren und international zu spielen. Wir mussten trotzdem neue Spieler holen, um unsere Position zu verteidigen", sagt Magath, der die "Wölfe" in der Vorsaison in den UEFA-Cup führte.

Hoffenheim mischt oben mit

Dank der Champions-League-Einnahmen konnte sich auch Schalke mit Jefferson Farfan (10,0/Eindhoven) und Orlando Engelaar (5,5/Enschede) zwei Hochkaräter leisten.

Zu den teuersten und attraktivsten Einkäufen der Liga gehören zudem der Brasilianer Renato Augusto (Leverkusen/10,0), Khalid Boulahrouz (Stuttgart/5,0) und Neven Subotic (Dortmund/4,0).

Während sich Vizemeister Werder Bremen (3,40) bislang zurückhielt, startete Aufsteiger TSG 1899 Hoffenheim mit den Millionen von SAP-Gründer Dietmar Hopp und Investitionen von 10,70 Millionen Euro auf Platz vier der Geldrangliste durch.

Trainer Ralf Rangnick bekam nun auch noch den Brasilianer Wellington (4,5/Porto Alegre), zudem waren Andreas Beck (3,2) und drei weitere Akteure (je 1,0) ablösepflichtig.

HSV ist Topverdiener

Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt sicher beim prominentesten Zugang des 1. FC Köln. Denn EM-Star Petit, den Manager Michael Meier trotz laufenden Vertrags von Benfica Lissabon loseiste, kam kostenfrei. Erst beim Weiterverkauf würde der Ex-Klub des Portugiesen profitieren.

Die beste Transferbilanz weist derzeit der Hamburger SV auf, der nach langem Poker und schweren Herzens seinen Star Rafael van der Vaart für das Schmerzensgeld von mehr als 15,0 Millionen Euro zu Real Madrid ziehen lassen musste.

Doch Veränderungen sind auch hier noch möglich, denn die Transferliste schließt erst am 31. August.

Bundesliga 1 Sommerpause Werder Bremen Schalke 04 HSV H96 Wolfsburg KSC VfB Gladbach Leverkusen VfL Bochum Cottbus FCB Köln BVB 09 Frankfurt Bielefeld BSC Hoffenheim

Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.