Donnerstag, 28.08.2008

Bundesliga

Daum erwartet gegen KSC Steigerung

Der noch sieglose 1. FC Köln spricht sich vor dem Auswärtsspiel beim Karlsruher SC Mut zu. (Fr., ab 20.15 Uhr im SPOX-TICKER).

bundesliga, fc koeln, daum, fußball
© Getty

"Ich bin mit der Leistung nicht ganz unzufrieden und werde noch aufbauende Worte an die Mannschaft richten. Aber wir müssen noch eine Schippe drauflegen", sagte Trainer Christoph Daum vor der Partie in der Fußball-Bundesliga im Karlsruher Wildparkstadion.

"Zwei, drei Pünktchen mehr würden uns ganz gut tun", sagte der Coach. Nach zwei Spieltagen steht für den Aufsteiger erst ein Unentschieden zu Buche.

Noch nicht im Saft

Daum baut aber auch einem Negativerlebnis vor. "Wir befinden uns noch in der Hineinarbeitungsphase", sagte der Coach für den Fall, dass die Punkte doch beim traditionell eher heimstarken KSC bleiben.

Auch der 22 Jahre alte Defensivakteur Marvin Matip versucht, sich und seinen Mitspielern den Druck zu nehmen: "Wir haben eine neue Mannschaft, sind neu in der Liga, da muss man uns mal zwei oder drei Spiele eingestehen."

Nur Manager Michael Meier ist sich seiner Sache sicher: "Mit der nötigen Galligkeit werden wir am Freitag in Karlsruhe bestehen", sagte Meier.

Franz fällt aus

Bei den Karlsruhern, die mit einem Sieg und einer Niederlage in die Saison gestartet sind, fällt voraussichtlich Kapitän Maik Franz aus. Dessen Muskelverhärtung aus dem Spiel gegen den Hamburger SV stellte sich unter der Woche als Zerrung heraus und wird den 27 Jahre alten Innenverteidiger wohl auf die Tribüne zwingen.

"Ich kann laufen, ich kann Radfahren, aber in einer bestimmten Position beim Dehnen ist es eben deutlich fühlbar", sagte Franz. Der Abwehrspieler unterzog sich am Mittwoch einer Kernspintomographie, die einen Bluterguss im lädierten Oberschenkel hervorbrachte.

Daum nur mit einer Spitze

Trainer Edmund Becker kündigte daher an, seinen Antreiber zu schonen. "Das Risiko, dass sich daraus eine größere Verletzung entwickelt, ist einfach zu groß", sagte der 52-Jährige. Für Franz wird Martin Stoll in der Innenverteidigung auflaufen.

Rückkehrer Michael Mutzel (Muskelprobleme) wird Timo Staffeldt auf der Doppelsechs im Mittelfeld verdrängen. Dessen offensivere Ausrichtung wird Godfried Aduobe absichern, der zuletzt gegen den HSV gut aufspielte.

Köln muss weiterhin auf den gesperrten Linksverteidiger Pierre Womé verzichten. Für ihn dürfte wieder Miso Brecko auflaufen. Im Angriff fehlt der noch verletzte Nigerianer Manasseh Ishiaku. Deswegen plant Daum, in Milivoje Novakovic erneut nur eine Spitze und dahinter eine offensive Dreier-Reihe spielen zu lassen.

Karlsruhe - Köln: Die voraussichtlichen Aufstellungen


Diskutieren Drucken Startseite
14. Spieltag
15. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Bundesliga, 15. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.