Hoffenheim will in Cottbus Zeichen setzen

SID
Donnerstag, 14.08.2008 | 15:48 Uhr
Bundesliga, Fussball, Hoffenheim, Rangnick
© DPA
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City

Hoffenheim - Mit großer Zuversicht geht 1899 Hoffenheim in die erste Saison in der Bundesliga. "Wir wollen ein Farbtupfer sein und die Liga bereichern", sagte Trainer Ralf Rangnick, "unsere offensive Spielweise soll zu einem Markenzeichen werden."

Gleich im Auftaktspiel am beim FC Energie Cottbus will der Aufsteiger Zeichen setzen. "Wir werden uns in Cottbus nicht verstecken. Ein Unentschieden reicht uns nicht. Wir wollen gewinnen. Cottbus muss schon sehr gut sein, um uns zu schlagen", erklärte Rangnick.

Auch was das Saisonziel angeht, hält man in der 3300-Einwohner-Gemeinde nahe Heidelberg nichts von falscher Bescheidenheit. "Wir sind nicht aufgestiegen, um gleich wieder abzusteigen. Wir wollen uns in der Bundesliga etablieren" meinte der 50-jährige Fußballlehrer.

Ohne Neuzugang Wellington

In Cottbus wird allerdings Neuzugang Wellington Luis da Sousa nicht dabei sein. Der Stürmer kam mit einer Muskelverletzung aus Brasilien und fällt drei Wochen aus. Verzichten muss Hoffenheim auch auf Chinedu Obasi, der mit Nigeria gerade das Viertelfinale des olympischen Fußballturniers erreicht hat.

Rangnick schließt nicht aus, noch einen weiteren Neuzugang zu verpflichten. Bisher gibt es mit Andreas Beck vom VfB Stuttgart und Wellington erst zwei neue Spieler.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung