Bundesliga

Frankfurt setzt gegen Hertha auf Griechen-Sturm

SID
Samstag, 16.08.2008 | 14:14 Uhr
Liberopoulos, Frankfurt
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Frankfurt/Main - Angespannt geht Friedhelm Funkel in seine fünfte Saison als Trainer beim Bundesligisten Eintracht Frankfurt. "Ich habe ja schon viel erlebt, aber aufgeregt bin ich immer noch", sagte der 54-Jährige vor dem Saisonstart gegen Hertha BSC Berlin.

Auch die Spieler hat die Nervosität gepackt. "Wir arbeiten unheimlich konzentriert. Je näher der Tag kommt, je höher ist aber die Anspannung", erklärte Innenverteidiger Marco Russ.

"90 Minuten Vollgas" erwartet Funkel von seinen Schützlingen für einen gelungenen Saisonstart gegen Berliner (17 Uhr im SPOX-TICKER und bei Premiere), die mit dem 2:0 in der UEFA-Cup-Qualifikation in Ljubljana schon Matchpraxis sammelten."Vielleicht sind sie ein bisschen müde, das wäre ein kleiner Vorteil für uns", meinte Verteidiger Patrick Ochs.

 

Funkel hält sich mit Startelf bedeckt

Für die nötigen Tore sollen bei den Frankfurter zwei Griechen sorgen. Neben Kapitän Ioannis Amanatidis wird Neuzugang Nikos Liberopoulos sein Debüt in der Bundesliga.

Wenn es so erfolgreich verläuft wie das des Tschechen Martin Fenin, dürfte die Eintracht dem angestrebten "Dreier" nahe sein. Denn Fenin traf in seinem ersten Spiel im Februar 2008 eben bei Hertha BSC gleich dreifach.

Auch wenn sich Funkel ins Sachen Startelf bedeckt hält, so ist das Team zu erwarten, das sich im letzten Test beim 1:1 gegen den spanischen Rekordmeister Real Madrid achtbar schlug. Es fehlen die verletzten Neuzugänge Zlatan Bajramovic und Ümit Korkmaz, auch Benjamin Köhler und Aleksandr Vasoski sind nicht dabei.

Funkel dämpft die Saison-Erwartungen des Eintracht-Umfeldes. "Irgendwas mit Platz fünf zu versprechen, das kann ich nicht, das bin ich nicht", erklärte der Eintracht-Coach. Ziel der Mannschaft sei es, sich in allen Bereichen zu verbessern. "Ob sich das in der Tabelle auswirkt, weiß ich nicht."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung