Vor dem Saisonstart gegen Hoffenheim

Cottbus "für Abstiegskampf bereit"

SID
Donnerstag, 14.08.2008 | 16:22 Uhr
Bundesliga, Fussball, Energie Cottbus
© DPA
Advertisement
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Def y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
Sa16:45
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So15:15
SC Freiburg -
Turin
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

Cottbus - Die Fans von Aufsteiger TSG 1899 Hoffenheim scheuen den Weg zur Premieren-Partie in der Bundesliga. Ganze 49 Tickets für den Saisonstart in Cottbus (Samstag, 15.30 Uhr im SPOX-TICKER) waren bis zum 14. August bei der TSG verkauft worden, teilte Kontrahent FC Energie mit.

Dagegen ist nahe der polnischen Grenze die Lust auf ein neues "Lausitzer Wunder" - es wäre das fünfte - schon ausgebrochen.

15.000 Tickets sind bereits verkauft, Energie rechnet in dem durch die neue Südtribüne nun geschlossenen Stadion der Freundschaft mit fast vollen Rängen. 22.528 Plätze stehen jetzt zur Verfügung.

Prasnikar vertraut auf Helden der Vorsaison

"Wir sind bereit für den Abstiegskampf", erklärte Energie-Coach Bojan Prasnikar, der als Nachfolger von Petrik Sander den vierten Bundesliga-Verbleib des Außenseiters mit gesichert hatte.

Zum Start gegen Hoffenheim lässt Prasnikar trotz zehn Neuverpflichtungen vor allem die Helden der Vorsaison ran. Savo Pavicevic aus Montenegro wird als einziger Neuer hinten rechts in der Startelf erwartet.

Respekt vor Cottbus

"Wir wollen mit dem gleichen Mut wie im Frühjahr auftreten und gewinnen", betonte der slowenische Coach. Außer dem Brasilianer Vragel da Silva sind alle Akteure fit. Dennoch warnte Prasnikar vor Hoffenheim, das dank Mäzen Dietmar Hopp erneut reichlich in neue Akteure investieren konnte.

"Für jeden Aufsteiger ist das erste Spiel etwas Besonderes. Aber ich denke, auch die Gegner haben Respekt vor Cottbus, und mit unserer Heimstärke werden wir es wieder schaffen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung