Schock für Leverkusen

Adler fällt aus - Wiese rückt nach

SID
Donnerstag, 14.08.2008 | 17:55 Uhr
bundesliga, bremen, wiese
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Leverkusen - Bayer Leverkusens Torhüter Rene Adler steht zum Saisonstart (Samstag, 15.30 Uhr im SPOX-TICKER) nicht zur Verfügung und droht auch für das Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Belgien am kommenden Mittwoch auszufallen.

Wie die Leverkusener am Donnerstag mitteilten, hat sich Adler beim Torwarttraining am Mittwoch eine Schulterprellung zugezogen, die einen Einsatz in der Bundesliga-Partie gegen Borussia Dortmund unmöglich macht.

Nach Angaben des Vereins ist auch der Einsatz des Keepers gegen Belgien im ersten Länderspiel nach der Europameisterschaft in Nürnberg nicht möglich.

Wiese rückt nach

Deswegen machte Bundestrainer Joachim Löw schnell Nägel mit Köpfen und nominierte nach Absprache mit Torwart-Trainer Andreas Köpke überraschend Tim Wiese von Werder Bremen nach.

"Tim hat in der vergangenen Saison regelmäßig in der Champions League gespielt und sich seine Chance verdient", so Löw.

Fernandez bei Bayer im Kasten

Und auch in Leverkusen ist klar, wer die Lücke nach Adlers Verletzung füllen wird: Stellvertreter Benedikt Fernandez steht beim Bundesliga-Auftakt gegen Bayer Leverkusen (Sa., 15.15 Uhr im SPOX-TICKER & bei Premiere) im Kasten.

"Es ist eigentlich nichts Großes, aber für einen Torhüter etwas schwieriger als für einen Feldspieler. Wir müssen das so hinnehmen", sagte Leverkusens Trainer Bruno Labbadia zum Ausfall Rene Adlers.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung