Testspiele vom Samstag

Gladbach schenkt Valencia vier Stück ein

Von SPOX
Samstag, 02.08.2008 | 20:06 Uhr
mönchengladbach, borussia, valencia, friend, navarro
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Mönchengladbach - Aufsteiger Borussia Mönchengladbach hat die Generalprobe für die erste Pflichtaufgabe in der neuen Saison erfolgreich bestanden.

Eine Woche vor dem DFB-Pokalspiel beim VfB Fichte Bielefeld bezwang die Mannschaft von Trainer Jos Luhukay den spanischen Pokalsieger FC Valencia mit 4:2 (3:1).

Vor 22.104 Zuschauern im Borussia-Park erzielten Rob Friend (8./45., im Bild links), Neuzugang Gal Alberman (27.) und Marko Marin (83.) die Treffer für die Gladbacher.

Hildebrand spielte eine Halbzeit

Für die Gäste aus Valencia, bei denen der frühere Stuttgarter Timo Hildebrand eine Halbzeit lang im Tor stand, trafen Nicola Zigic (25.) und Juan Manuel Mata (80.).

Der Bundesligist, der ohne EM-Teilnehmer Oliver Neuville antrat, zeigte vor allem im ersten Abschnitt eine ansprechende Leistung und kam im achten Testspiel zum siebten Sieg.

Karlsruher SC - FC Sochaux 1:1 (1:1): Beim 1:1 gegen den französischen Erstligisten brachte Joshua Kennedy die Badener vor 2500 Zuschauern im elsässischen Lauterbourg bereits in der 7. Minute in Führung. Nur drei Minuten später glich der türkische Nationalspieler Mevlut Erding für die Franzosen aus.

Trotz zahlreicher Chancen konnte in der Folge keines der beiden Teams ein Tor erzielen. "Ich bin ganz zufrieden, vor allem unser Treffer war sehr schön herausgespielt", sagte Trainer Edmund Becker.

Der Coach konnte zum ersten Mal seit dem 16. Juli wieder auf Stürmer Edmund Kapllani zurückgreifen. Der 26 Jahre alte Albaner war gegen den Verbandsligisten SV Kuppenheim vom Platz gestellt worden und hatte drei Testspiele verpasst. Gegen Sochaux wechselte Becker ihn in der zweiten Hälfte ein, Kapllani traf allerdings nur den Pfosten.

FC St. Pauli - VfB Stuttgart 2:5 (1:0): Nur vier Tage nach der 1:3-Niederlage bei der Feier zur Umbenennung des Gottlieb-Daimler-Stadions in die Mercedes-Benz-Arena gegen den FC Arsenal zeigten sich die Schwaben am Millerntor gut erholt. Der VfB trat in Bestbesetzung an, Torhüter Jens Lehmann spielte erneut durch. Den ersten Treffer des Spiels erzielten aber die Gastgeber. Filip Trojan traf nach 37 Minuten zur überraschenden Führung. Drei Minuten nach der Pause erzielte der agile Mario Gomez mit einem Schuss ins kurze Eck den Ausgleich.

Der VfB dominierte von nun an, und Ciprian Marica besorgte per Doppelschlag die verdiente Führung. (54. und 65.). Der für Matthieu Delpierre gekommene Nachwuchsspieler Robin Schuster erhöhte auf 4:1 (74.), Danijel Ljuboja auf 5:1 (78.).

Den Schlusspunkt setzte St. Paulis Zugang David Hoilett nach einer Unachtsamkeit in der Stuttgarter Deckung. Einziger Wermutstropfen für den VfB: Abwehrchef Khalid Boulahrouz musste nach einem Schlag auf die Wade schon früh verletzt ausgewechselt werden.

FC Ingolstadt - Energie Cottbus 1:2 (1:2): Dank eines Doppelpacks von Dimitar Rangelov (9., 23.) siegten die Lausitzer gegen den Zweitliga-Aufsteiger mit 2:1. Vor 1000 Zuschauern im Stadion des BFC Preußen Berlin hatte Ersin Demir (13.) die vorübergehende Führung der erneut nicht überzeugenden Cottbuser noch ausgeglichen.

FC Augsburg - Eintracht Frankfurt 0:1 (0:0): Die Eintracht rehabilitierte sich in Bretzfeld für das blamable 0:1 beim Oberligisten Astoria Waldorf von vor zwei Tagen. Vor 2000 Zuschauern erzielte der griechische Neuzugang Nikos Liberopoulos (59.) nach Vorarbeit von Michael Fink das Tor des Tages.

SV Wehen Wiesbaden - VfL Wolfsburg 1:4 (0:2): Das Team von Trainer Felix Magath ist für die anstehende Saison gut gerüstet. Die Niedersachsen siegten beim Zweitligisten Wehen Wiesbaden mit 4:1.

Für die Wölfe-Tore sorgten Grafite (15., 29.), Askan Dejagah (54.) und Jacek Krzynowek per Strafstoß (60.). Den Ehrentreffer für die Gastgeber erzielte Bakary Diakite (49.).

Werder Bremen - Trabzonspor 1:3 (0:1): Werder-Verteidiger Sebastian Boenisch (65. Minute) erzielte vor 8000 Zuschauern im Nordseestadion Bremerhaven das einzige Tor für das Team von Trainer Thomas Schaaf.

Der deutsche Vizemeister verlor damit sein erstes Spiel der Saison-Vorbereitung nach acht Siegen mit 31:7 Toren in den Partien zuvor. Gökhan Ünal (55., 84.) und Umut Bulut (34.) trafen für die Türken.

Die Gegentore der Bremer resultierten aus Abwehrfehlern. Beim 0:1 lief der Torschütze dem Bremer Abwehrchef Naldo davon und lupfte den Ball über Torhüter Tim Wiese hinweg. Beim zweiten Treffer ließ sich Naldos Nebenmann Sebastian Prödl von Ünal überraschen. Der Angreifer schloss schließlich einen Konter von Trabzonspor mustergültig ab.

Bahlinger SC - Bayer Leverkusen 0:3 (0:2): Die Bayer-Elf entschied auch das zweite Spiel beim Kaiserstuhlcup in Bahlingen für sich. Vor 2.500 Zuschauern sorgten U-19-Europameister Stefan Reinartz und Theofanis Gekas für die 2:0-Halbzeitführung gegen den Oberligisten. Nach dem Wechsel sorgte erneut Gekas nach einem Konter für den Endstand. 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung