Freitag, 22.08.2008

SPOX-Sixpack

Als die Mauer noch stand

München - Drei Spitzenspiele und eine Premiere - der 2. Spieltag der Bundesliga hat es in sich.

© Imago

Für alle, die den Start in die neue Saison verschlafen haben, haben sich die Spielplanmacher des DFB zum zweiten Bundesligawochenende etwas ganz besonderes ausgedacht: VfB gegen Leverkusen, BVB gegen FCB und S04 bei Werder (Sa., 15.15 Uhr im SPOX-TICKER und bei Premiere), geballte Spitzenspielpower also.

1899 Hoffenheim tritt zudem erstmals vor eigenem Publikum an - in Mannheim.

Die voraussichtlichen Aufstellungen zum 2. Spieltag gibt es hier:

spielpaarung hannover-cottbus bremen-schalke hamburg-karlsruhe stuttgart-leverkusen herta-bielefeld dortmund-bayern hoffenheim-gladbach bochum-wolfsburg koeln-frankfurt

Mit allen weiteren Infos zu den Samstags-Partien versorgt Sie der SPOX-Sixpack:

VfB Stuttgart - Bayer Leverkusen

Das Duell des Spiels: Jan Simak gegen Bayer. 6,5 Millionen Euro ließ sich Leverkusen den Tschechen vor fünf Jahren kosten - nur selten lag die Werkself auf dem Transfermarkt so daneben. Für Simak war es der Startschuss zu einer langen Leidenszeit. Die Partie wird für ihn auch ein Stück Vergangenheitsbewältigung.

Labbadia, Leverkusen, Bayer

Die Zahl des Spiels: 100. Fliegt ein Stuttgarter vom Platz, wäre es der 100. Feldverweis für die Schwaben in der BL-Geschichte. Kein anderes Team langt deftiger hin, meckert mehr oder packt die Notbremse aus. Böse Cannstatter Jungs...

Das Zitat des Spiels: "Ich lebe in Köln. Das ist fast eine brasilianische Stadt mit toller Atmosphäre und vielen brasilianischen Restaurants." (Bayers Zugang Renato Augusto macht sich gleich mal Freunde in Leverkusen)

Werder Bremen - Schalke 04

Das Duell des Spiels: Werders Offensive gegen Schalkes Defensive. 75, 76 und 79 Tore erzielte Werder in den letzten drei Spielzeiten. Nur 32, 32 und 31 Treffer kassierte Schalke im selben Zeitraum.

Die Zahl des Spiels: 0,43. 100 Tore hat Claudio Pizarro in 230 Spielen in der Bundesliga für Werder und die Bayern zusammen erzielt. Damit hat er die beste Quote aller Feldspieler aufzuweisen, die am Samstag auf dem Platz stehen werden.

Das Zitat des Spiels: "Ich persönlich hoffe, am Samstag zeigen zu können, was ich drauf habe!" (Werders Mittelfeldspieler, Diego-Ersatz und Ex-Schalker Mesut Özil)

Borussia Dortmund - FC Bayern München

Das Duell des Spiels: Jürgen gegen Jürgen, Klopp gegen Klinsmann. Power-Fußball gegen Power-Fußball. Beide wollen ihr Team umkrempeln, explodieren als Trainer an der Linie. Zudem hätte Klopp auch Klinsis Job haben können, so munkelt man. Das Highlight des Spieltags hinter den Kulissen.

Klopp, Dortmund, Bundesliga, Fußball

Die Zahl des Spiels: Beide Klubs dachten vor ein paar Jahren über einen Börsengang nach. Der BVB traute sich - und hat nach einem kurzfristigen Erfolg (Meister 2002) seitdem nur noch Scherereien damit. Am Freitag wurden die Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr bekanntgegeben: Immerhin 1,1 Millionen Gewinn machte die Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA. Es lief auch schon mal schlechter.

Das Zitat des Spiels: "Wir brauchen jeden Mann, jede Frau und jedes Kind, um diesem Gegner Paroli zu bieten. Wir sollten eine große Gemeinschaftsaktion daraus machen!" (BVB-Coach Jürgen Klopp)

Hamburger SV - Karlsruher SC

Das Duell des Spiels: Markus Miller gegen alle. Am letzten Spieltag der Vor-Saison kassierte Miller sieben Stück beim HSV. "Das war wie ein Alptraum damals", gibt der Torhüter zu.

Die Zahl des Spiels: Die 46. Bundesligasaison läuft und der HSV lädt seine Fans zum 46. Mal in Folge zum Heimauftakt ins heimische Stadion - einsame Spitze.

Das Zitat des Spiels: "Wir reisen mit einem Punkt an und den wollen wir mindestens wieder mitnehmen." (KSC-Coach Ede Becker, ganz pragmatisch)

Hertha BSC - Arminia Bielefeld

Das Duell des Spiels: Bielefeld gegen das Olympiastadion. Seit 30 Jahren gelang der Arminia kein Sieg mehr in Berlin. Den letzten Triumph fuhr noch ein gewisser Trainer Otto Rehhagel ein. Am 21. Oktober 1978  - die Mauer stand noch - gewann Arminia durch Tore von Volker Graul und Helmut Schröder mit 2:1. Seitdem gab es fünf Niederlagen und fünf Remis.

Die Zahl des Spiels: 1. Zum ersten Mal gibt die Hertha ihren neuen Vereinssong zum Besten. Eingesungen wurde das gute Stück zur Melodie der Verdi-Oper Nabucco von Spielern und einer Hand voll Fans. Im Budget wurde aber wohl bei der Namensgebung gespart: "Blau und Weiß" ist nun nicht wirklich originell.

Das Zitat des Spiels: "Meine Tür steht für Artur immer offen. Was ihn damals geritten hat, ist Wurst. Ich ziehe einen Strich drunter und fertig." (Hertha-Manager Dieter Hoeneß versöhnt sich mit Arminia-Stürmer und Ex-Berliner Artur Wichniarek)

1899 Hoffenheim - Borussia Mönchengladbach

Das Duell des Spiels: Die Stadt Mannheim gegen Falken und Tauben. Das Carl-Benz-Stadion ist Heimstatt für allerhand Gefieder und das lässt seine Exkremente frecherweise einfach so fallen. Resultat: Starker Kotbefall. Die Fans wird's nicht eben freuen. Kuru-kuru-kuru...

Die Zahl des Spiels: 13.500. So viele Dauerkarten verkaufte der Aufsteiger im ersten Jahr. Der Vorverkauf wurde vorzeitig abgebrochen.

Das Zitat des Spiels: "Wir sind letzte Saison souverän als Meister aufgestiegen, während Hoffenheim bis zum letzten Spieltag zittern musste." (Gladbach-Coach Jos Luhukay übt sich in psychologischer Kriegsführung)

Alle Begegnungen des 2. Spieltags im Überblick

Stefan Rommel

Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.