Sonntag, 06.07.2008

Ibson im Gepräch

Samba-Karussell in Berlin

München - Trubel um Mineiro, Gerüchte um einen Kicker des FC Porto: Bei Hertha BSC Berlin schreiben derzeit die Brasilianer die Schlagzeilen.

Ibson, Porto, Hertha, Berlin
© Getty

Zunächst zu Mineiro. Der brasilianische Nationalspieler hat an der Spree noch einen Kontrakt bis 2010, doch der 32-Jährige steht vor dem Absprung.

Nachdem die Verhandlungen über eine vorzeitige Vertragsverlängerung scheiterten, verzichtete der Verein sogar darauf, dass Mineiro mit ins Trainingslager nach Stegersbach (Österreich) fliegt.

"Es stimmt, ich fahre nicht mit. Ich habe einige Angebote aus Brasilien, würde aber gerne in Europa bleiben", so Mineiro in der "BamS".

Ausleihgeschäft mit Porto?

Die Zeichen stehen demnach auf Trennung. Zumal die Berliner, will man portugiesischen Medien glauben, bereits einen Nachfolger im Visier haben: Ibson, defensiver Mittelfeldspieler des FC Porto.

Der 24-Jährige spielt seit dem Januar 2005 in Portugal, wurde letzte Saison jedoch in seine brasilianische Heimat zu Flamengo ausgeliehen, um mehr Spielpraxis zu bekommen.

Angeblich bevorzugt Porto nun aber ein Ausleihgeschäft in Europa, Hertha soll bereits angefragt haben.

Bundesliga 1 Sommerpause Werder Bremen Schalke 04 HSV H96 Wolfsburg KSC VfB Gladbach Leverkusen VfL Bochum Cottbus FCB Köln BVB 09 Frankfurt Bielefeld BSC Hoffenheim

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Hermann Gerland ist eine Ikone in der Nachwuchsarbeit von Bayern

FC Bayern: Gerland und Sauer Chefs des neuen NLZ

Fans von Borussia Dortmund sorgten für einen Skandal

Probleme bei Identifizierung von BVB-Fans

Im Stadion des VfL Wolfsburg kann man jetzt zocken

Wolfsburg eröffnet GamingZone im Stadion


Diskutieren Drucken Startseite
21. Spieltag
22. Spieltag

Bundesliga, 21. Spieltag

Bundesliga, 22. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.