Chelsea bestätigt

Stuttgart schnappt sich Boulahrouz

Von SPOX
Montag, 21.07.2008 | 12:54 Uhr
Boulahrouz, Stuttgart, Niederlande, Bundesliga, Fußball
© Getty
Advertisement
Primera Division
Sa20:45
Atletico - Real: Wer siegt im Derbi madrileño?
Indian Super League
Live
Kerala -
Kalkutta
Ligue 1
Lille -
St. Etienne
Ligue 1
Amiens -
Monaco
Championship
Preston -
Bolton
Primera División
Girona -
Real Sociedad
J1 League
Kobe -
Hiroshima
Primera División
Getafe -
Alaves
Premier League
Arsenal -
Tottenham
Premiership
Ross County -
Celtic
Premier League
Liverpool -
Southampton
Championship
Reading -
Wolverhampton
Primera División
Leganes -
Barcelona
Ligue 1
PSG -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Lazio
Premier League
Man United -
Newcastle
Primera División
Sevilla -
Celta Vigo
Championship
Fulham -
Derby County
Ligue 1
Dijon -
Troyes
Ligue 1
Guingamp -
Angers
Ligue 1
Straßburg -
Rennes
Ligue 1
Toulouse -
Metz
Premier League
Leicester -
Man City (DELAYED)
Eredivisie
Breda -
Ajax
Primera División
Atletico Madrid -
Real Madrid
Serie A
Neapel -
AC Mailand
Premier League
West Bromwich -
Chelsea (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Everton (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Malaga -
La Coruna
Serie A
Crotone -
Genua
Super Liga
Ivanjica -
Partizan
Championship
Leeds -
Middlesbrough
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Lokomotiva Zagreb
Ligue 1
Caen -
Nizza
Serie A
Benevento -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Juventus
Serie A
SPAL -
Florenz
Serie A
FC Turin -
Chievo Verona
Serie A
Udinese -
Cagliari
Primera División
Espanyol -
Valencia
Premier League
Zenit -
Tosno
Ligue 1
Lyon -
Montpellier
Premier League
Watford -
West Ham
First Division A
Brügge -
Waasland-Beveren
Superliga
Bröndby -
Nordsjaelland
Primera División
Las Palmas -
Levante
Serie A
Flamengo -
Corinthians
Primera División
Bilbao -
Villarreal
Serie A
Inter Mailand -
Atalanta
Ligue 1
Bordeaux -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Racing
Ligue 1
Amiens -
Lille
Serie A
Hellas Verona -
Bologna
Premier League
Brighton -
Stoke
Primera División
Eibar -
Real Betis
Copa Sudamericana
Libertad -
Independiente
Championship
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Sampdoria
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Coppa Italia
Udinese -
Perugia
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone

München - VfB-Trainer Armin Veh hat seinen Wunschspieler Khalid Boulahrouz offenbar bekommen.

Nach Informationen der "Bild"-Zeitung hat Stuttgart den 26-jährigen Verteidiger für 5 Millionen Euro verpflichtet. 

"Das ist genau der Mann, der uns gefehlt hat. Einer, der dazwischen haut, wenn es nötig ist", sagt Veh in der "Bild" über seinen neuen Mann. Nicht umsonst wird Boulahrouz wegen seiner aggressiven Spielweise auch "Kannibale" genannt.

Freigabe von Chelsea

Wie der FC Chelsea auf seiner Homepage vermeldet, erhält Boulahrouz die Freigabe für einen Wechsel zum VfB Stuttgart: "Wir bedanken uns bei Khalid für seinen Einsatz und wünschen ihm alles Gute bei seinem neuen Klub." Es sei Einigung mit dem VfB über die Ablösesumme erzielt worden. Details wurden nicht bekannt.

Die Stuttgarter wollten die Verpflichtung allerdings noch nicht bestätigen. "Die Gespräche schreiten voran, aber es sind noch einige Punkte zu klären", sagte VfB-Sportdirektor Horst Heldt am Montag. Der Bundesligist stehe in Kontakt mit dem Verein und dem Berater des niederländischen Nationalspielers.

Medienberichte, nach denen Boulahrouz noch in dieser Woche im Trainingslager in Going in Österreich vorgestellt werden soll, wollte Heldt noch nicht bestätigen.

Meira zu Galatasaray  

Khalid Boulahrouz absolvierte von 2004 bis 2006 52 Bundesligaspiele für den Hamburger SV (1 Tor) und wechselte anschließend für 13 Millionen Euro zum FC Chelsea. Bei den Londonern konnte sich der Innenverteidiger jedoch nie durchsetzen und wurde an den spanischen Klub FC Sevilla ausgeliehen.

Der Niederländer hatte zuletzt mit guten Leistungen bei der Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz wieder auf sich aufmerksam gemacht. Er stand in allen vier Partien in der Startaufstellung der Elftal.

Braucht mein Comunio-Team einen neuen Verteidiger? Jetzt das SPOX-Spieler-Rating checken!

Beim VfB soll Boulahrouz den abwanderungswilligen Ex-Kapitän Fernando Meira ersetzen. Der Portugiese hat das Trainingslager der Stuttgarter bereits verlassen, um sich einen neuen Arbeitgeber zu suchen. Heißester Kandidat ist Galatasaray Istanbul.

Henrique im Anflug

Laut Informationen des "Kicker" steht Bayer Leverkusen kurz vor der Verpflichtung des Brasilianers Henrique. Der Innenverteidiger soll für rund 400.000 Euro für ein Jahr vom FC Barcelona ausgeliehen werden.

Die Katalanen hatten Henrique gerade erst für zehn Millionen Euro vom SE Palmeiras aus Sao Paolo verpflichtet. Henrique wäre nach Renato der zweite brasilianische Neuzugang in Leverkusen. In den nächsten Tagen wird er bei Bayer zum Medizincheck erwartet.

Dicke Luft in Berlin

Wirbel gibt es um Arne Friedrich. Der 29-Jährige hatte sich in der "Bild" beschwert, dass er vom Berliner Verein seit vier Monaten nichts mehr gehört habe, nachdem er Hertha seine Konditionen zur Verlängerung des 2009 auslaufenden Vertrages übermittelt hatte. "Ich habe ihn während der EM angerufen und erklärt, dass es im Moment andere zeitliche Prioritäten gebe", entgegnete Dieter Hoeneß.

Friedrich war zuletzt mit dem VfB Stuttgart in Verbindung gebracht worden. "Bei uns hat sich der VfB nie gemeldet", sagt Hoeneß. Sobald die offenen Baustellen geschlossen seien, werde man sich mit dem Verteidiger zusammensetzen. "Ich werde auf jeden Fall nicht auf den Club zugehen und ziehe meine Schlüsse aus der Situation", hatte Friedrich bemerkt und unterstrichen: "Ich habe keine Angst vor der Zukunft."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung