Kommen Mpenza und Petit?

Von SPOX
Montag, 28.07.2008 | 10:03 Uhr
Emile Mpenza (30), letzter Verein: Manchester City
© Getty
Advertisement
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama

München - Eigentlich, so dachte man, habe der 1. FC Köln seine Personalplanungen weitestgehend abgeschlossen.

Nun scheint sich allerdings doch noch etwas zu tun in der Domstadt. Laut Medienberichten ist der FC an einer Verpflichtung von Emile Mpenza interessiert.

"Es gibt neue Teams, die an Emile interessiert sind. Es ist nicht Chelsea oder Lyon, aber Teams mit einem großen Ansehen. In Frankreich zum Beispiel Lens und in Deutschland hat sich der 1. FC Köln nach ihm erkundigt", so Mpenzas Manager Rachid Tajmout.

Der Ex-Schalker und Ex-Hamburger Mpenza ist derzeit ohne Vertrag. Sein Kontrakt bei Manchester City ist ausgelaufen und wurde nicht verlängert.

"Emile möchte sich noch einmal beweisen"

"Emile kann ablösefrei wechseln, daher haben wir keine Eile", so Tajmout.

"Es ist jetzt wichtig, das alles passt. Die Dauer des Vertrages, die finanziellen Bedingungen und die Meinung von Emile. Er wird nicht irgendwo unterschreiben, Emile möchte sich noch einmal beweisen", sagte Tajmout.

Neuer Mann fürs Mittelfeld

Fürs defensive Mittelfeld scheinen die Kölner nun einen neuen Wunschkandidaten zu haben. Wie der "Kicker" berichtet, soll der portugiesische Nationalspieler Petit (zum Steckbrief) von Benfica Lissabon kommen.

Der 31-Jährige, der bei Benfica noch einen Vertrag bis 2010 besitzt, überzeugte bei der Europameisterschaft durch seine aggressive Spielweise und als Leibwächter von Deco und Joao Moutinho im defensiven Mittelfeld. Bis Dienstag soll der Transfer in trockenen Tüchern sein.

Ein kleiner Nachteil

Mit Petit hätte Köln den hochklassigen Sechser gefunden, den Trainer Christoph Daum eingefordert hatte. Zuvor waren bereits Paulo Assuncao (wechselte vom FC Porto zu Atletico Madrid), Gilberto Silva (wechselte von Arsenal zu Panathinaikos Athen) und Edinho (Sport Club International) im Gespräch.

In der vergangenen Saison absolvierte Petit aufgrund eines Kieferbruchs nur 17 Ligaspiele für Benfica und erzielte dabei einen Treffer.

Einziger Nachteil des 57-maligen Nationalspielers: mit 1,72 Metern Körpergröße entspricht er nicht Daums Wunsch nach einem guten Kopfballspieler. Doch das sei bei einem Spieler dieser Klasse zu verkraften. Das merkte Manager Michael Meier zumindest bei Assuncao an. Und Petit steht dem Brasilianer in nichts nach.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung