Wende im Stadionstreit

KSC will neue Arena prüfen

SID
Dienstag, 08.07.2008 | 13:59 Uhr
Karlsruhe, KSC, Winterpause
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Karlsruhe - Der Stadionstreit zwischen Bundesligist Karlsruher SC und der Stadt Karlsruhe hat eine überraschende Wende genommen.

KSC-Präsident Hubert Raase schloss einen Abschied aus dem unmodernen Wildparkstadion nicht mehr aus und forderte die Prüfung anderer Standorte für eine neue Arena. 

Der Oberbürgermeister von Bruchsal, Bernd Doll, bestätigte Gespräche mit der KSC-Führung über einen Neubau an der Autobahn A 5. Die Universität Karlsruhe hat Interesse an der Übernahme des alten Stadions bekundet. Zuvor hatte es Streit um die gestiegenen Kosten für den Umbau der Arena gegeben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung