Lehmann lässt Zukunft im DFB-Team offen

"Kann mir vorstellen weiterzumachen"

SID
Donnerstag, 24.07.2008 | 15:36 Uhr
Lehmann, DFB, Deutschland, Nationalmannschaft
© Getty
Advertisement
Bundesliga
MiJetzt
Alle Highlights der englischen Woche
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers - Celtic: Das 409. Old Firm steht an!
Primera División
Villarreal -
Espanyol
Primera División
Celta Vigo -
Getafe
Primera División
Levante -
Real Sociedad
Copa Libertadores
River Plate -
Jorge Wilstermann
Copa Libertadores
Lanus -
San Lorenzo
Ligue 1
Nizza -
Angers
Ligue 1
Lille -
Monaco
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avaí
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
Saint-Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Club Brugge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk -
Lokomotiva
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille

Going/Österreich - Jens Lehmann hat bei seinem Arbeitsbeginn als Torhüter des Bundesligisten VfB Stuttgart seine Zukunft in der deutschen Nationalmannschaft weiter offen gelassen.

"Ich kann mir vorstellen weiter zu machen, vielleicht höre ich auch auf. Mal sehen", sagte Lehmann im Trainingslager des VfB im österreichischen Going. In seinem mehrwöchigen Urlaub nach der Europameisterschaft habe er sich "eigentlich gar nicht so" mit diesem Thema beschäftigt, meinte der 38-Jährige.

Lehmann-Interview bei SPOX.TV

"Ich habe abgeschaltet und keine Zeitungen gelesen. Mir hat dann irgendjemand erzählt, dass Jogi Löw gesagt hat, dass ein Generationenwechsel angedacht ist. Ich denke, ich werde mal mit ihm reden und irgendwann wird dann eine Entscheidung fallen."

Lehmann will Belastung abwarten

Auf einen Zeitplan wollte sich Lehmann nicht festlegen. Auch ob die Entscheidung noch vor dem nächsten Länderspiel am 20. August in Nürnberg gegen Belgien anstehe, wollte der 61-malige Nationaltorhüter nicht mitteilen.

"Das ist ja noch fast ein Monat hin. Mal sehen", sagte Lehmann bei seinem ersten öffentlichen Auftritt nach dem EM-Abschlussfest am 30. Juni in Berlin - am Tag nach dem verlorenen Finale gegen Spanien. Er wolle nun "erst einmal anfangen zu trainieren und sehen, wie die Belastung so ist".

Die Ankündigung eines Generationenwechsels im deutschen Tor von Seiten der sportlichen DFB-Führung ändere für ihn persönlich vorerst nichts. "Ich habe mich noch nie so richtig als Nationaltorwart gefühlt, wenn ich nicht gerade bei der Nationalmannschaft war. Ich stehe ja nicht morgens auf und sage: Ich bin Nationaltorwart."

"Nur Stuttgart zählt"

Zunächst will sich Lehmann voll auf seinen neuen Verein konzentrieren. "Für mich ist jetzt der VfB Stuttgart wichtig", betonte der Vize-Europameister. "Die Nationalmannschft spielt glaube ich noch drei oder vier Mal in diesem Jahr und ob ich dabei sein werde, werde ich mal sehen." Eine eigene Entscheidung habe er jedenfalls "noch nicht" getroffen.

Robert Enke von Hannover 96, der bei der EM die Nummer zwei hinter Lehmann war, hatte sich zu Wochenbeginn als ersten Anwärter auf dessen Nachfolge bezeichnet und gemeint: "Ich denke, Jens Lehmann hat seine Entscheidung getroffen und wird sie irgendwann demnächst mitteilen."

Zudem gelten die jungen Torhüter Rene Adler (Bayer Leverkusen), bei der EM die Nummer drei hinter Lehmann und Enke, der derzeit verletzte Manuel Neuer (Schalke 04) sowie Michael Rensing (Bayern München) als mögliche Lehmann-Erben im DFB-Tor.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung