Köln schlägt Rapid Wien

SID
Mittwoch, 02.07.2008 | 22:56 Uhr
Matthias, Scherz
© Getty
Advertisement
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan

Feffenitz/Österreich - Der 1. FC Köln hat seinen ersten Härtetest im Rahmen der Saison-Vorbereitung bestanden.

Die Mannschaft von Trainer Christoph Daum kam vor 1500 Zuschauern in Feffenitz trotz eines 0:2-Rückstandes nach einem starken Finale noch zu einem knappen 3:2 (0:1)-Erfolg über Rapid Wien. Für die Tore des Aufsteigers sorgten Roda Antar (50. Minute), Matthias Scherz (68.) und Jungprofi Michael Gardawski (72.).

Zuvor hatten Christian Thonhofer (8.) und Branko Boskovic (50.) für die Führung des österreichischen Meisters gesorgt. Es war der erste Test der Kölner während des zehntägigen Trainingslagers in Kärnten. Darüberhinaus stehen weitere Spiele gegen Austria Kärnten (4. Juli) und MSK Zilina (8. Juli) an.

FC Löffingen - VfB Stuttgart: Die Schwaben siegten mit 14:0 (7:0) beim Bezirksligisten FC Löffingen. Je drei Tore für das Team von Trainer Armin Veh erzielten Danijel Ljuboja und Sven Schipplock. Für die weiteren Treffer sorgten vor 2000 Zuschauern Alexander Farnerud, Cacau (je 2), Neuzugang Jan Simak, Yildiray Bastürk, Sami Khedira und Roberto Hilbert (alle 1).

VfB Bühl - Karlsruher SC: Beim 13:0 (6:0)-Testspielsieg des Karlsruher SC beim Verbandsligisten VfB Bühl haben alle drei Neuzugänge eine überzeugende Leistung abgeliefert. Antonio da Silva (2), Tim Sebastian und Stefano Celozzi (je 1) erzielten vor 2000 Zuschauern vier der insgesamt sechs KSC-Treffer in der ersten Spielhälfte.

In der Pause wechselte Trainer Edmund Becker die komplette Elf aus. Danach markierte Edmond Kapllani gegen die müde werdenden Amateure gleich fünf Treffer. Ebenfalls erfolgreich waren Timo Staffeldt, Joshua Kennedy, Michael Mutzel und Lars Stindl.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung