Bundesliga

Nächster Interessent: Inter will Schweini

Von SPOX
Donnerstag, 03.07.2008 | 11:42 Uhr
schweinsteiger, bastian, bayern, fcb, münchen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

München - So langsam schließt sich der "italienische" Kreis um Bastian Schweinsteiger.

Nach Juventus Turin und dem AC Milan soll jetzt auch Meister Inter Mailand Interesse am Bayern-Profi bekundet haben. Das berichtet die "Gazzetta dello Sport" in ihrer Donnerstagsausgabe.

Die Nerazzurri sind bereits seit Wochen auf der Suche nach einem offensiven Mittelfeldspieler. Ricardo Quaresma (FC Porto) und Amantino Mancini (AS Rom) sind die ersten Alternativen des neuen Inter-Trainers Jose Mourinho. Beide Verhandlungen ziehen sich allerdings hin und deshalb ist auch Schweinsteiger in Mailand zum Thema geworden.

Inter will es sich nicht mit Klinsi verscherzen

Inter will allerdings aus zwei Gründen sehr vorsichtig zu Werke gehen. Zum einen wollen die Mailänder sehen, ob Schweini seinen 2009 auslaufenden Vertrag verlängert.

Und zum anderen will es sich der italienische Meister nicht mit seinem Ex-Spieler Jürgen Klinsmann verscherzen. Deshalb will Inter zuerst abwarten, ob Klinsi auf Schweini baut. Sollte sich der neue Bayern-Coach für den 23-Jährigen stark machen, würden die Mailänder ebenfalls von einem Angebot absehen.

Schweinsteiger und Inter wurden bereits in der Winterpause von italienischen Medien miteinander in Verbindung gebracht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung