Montag, 28.07.2008

Hertha-Präsident drängt auf Chermiti-Verpflichtung

"Der Junge wird langsam verbrannt"

Berlin - Hertha-Präsident Werner Gegenbauer drängt auf einen schnellen Abschluss des Transfers von Mohamed Amine Chermiti. "Der Junge wird langsam verbrannt", erklärte der neue Hertha-Chef.

Chermiti, Hertha
© Getty

Schon seit Wochen ist sich der Berliner Bundesligist mit dem tunesischen Stürmer einig, nur die Verantwortlichen von Etoile Sportive du Sahel blocken noch.

"Da sollte man nun endlich einen Schlusspunkt setzen", forderte Gegenbauer.

Noch ein weiterer großer Transfer?

Ob nach dem 20-jährigen Torjäger Chermiti noch ein weiterer größerer Transfer für die kommende Spielzeit realisiert werden kann, ist laut Gegenbauer offen: "Das wird auch von den Einnahmen abhängen, ob es noch etwas gibt."

Für einige Spieler aus der zweiten Reihe lägen dem Klub Angebote vor. Zudem gebe es durchaus einige Zahlungs-Modelle, mit denen der geplante Ausgabe-Rahmen von neun Millionen Euro für Transfers nicht überschritten werden müsse.

Für die neue Saison hat Hertha bisher rund 4,5 Millionen Euro für neue Spieler ausgegeben, Chermiti würde knapp über zwei Millionen Euro kosten.

Friedrich behalten? Jetzt überprüfen im SPOX-Spieler-Rating für Online-Manager!

Preetz als Hoeneß-Erbe

Für die Leistungsträger Arne Friedrich, Josip Simunic und Marko Pantelic seien entgegen mancher Spekulationen keinerlei offizielle Offerten bei Hertha eingegangen, berichtete der Präsident.

Der Unternehmer zeichnet mit seinen acht Präsidiumskollegen auch für die Benennung der Geschäftsführung der Hertha-Kapitalgesellschaft verantwortlich, die den Profibereich umfasst.

Geschäftsführer und Manager Dieter Hoeneß hatte für 2010 bereits den Abschied verkündet. Gegenbauer sieht den ehemaligen Hertha-Stürmer Michael Preetz, jetzt schon Chef des Lizenzspielerbereichs, als Hoeneß-Nachfolger.

"Ich lasse keine Zweifel daran, dass Michael Preetz den ersten Zugriff hat", betonte Gegenbauer.

Das könnte Sie auch interessieren
Torsten Frings hat noch Vertrag bis 2018

Frings: Trotz England-Offerten in Liga 2?

Omar Mascarell steht im Fokus des vom FC Bayern und FC Barcelona

Medien: Bayern und Barca an Eintracht-Talent dran

Markus Gisdol spricht über seine Verlängerung beim Hamburger SV

Gisdol: Genervt vom "schlafenden Riesen"


Diskutieren Drucken Startseite
26. Spieltag
25. Spieltag

Bundesliga, 26. Spieltag

Bundesliga, 25. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.