HSV hat von Sorin genug

Abschied vom "argentinischen Patient"

Von SPOX
Montag, 07.07.2008 | 11:47 Uhr
Sorin
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Super Cup
Live
Real Madrid -
Barcelona
Copa do Brasil
Botafogo -
Flamengo
Copa do Brasil
Gremio -
Cruzeiro
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Hamburg - Der Hamburger SV will sich von Juan Pablo Sorin trennen.

Der frühere argentinische Nationalspieler war weder bei den Leistungstests in den vergangenen Tagen noch beim Trainingsstart des HSV am Montagmorgen dabei. 

"Ich hoffe, dass wir uns in den nächsten Tagen einigen können", sagte Sportchef Dietmar Beiersdorfer. Der bis zum 30. Juni 2009 laufende Vertrag soll vorzeitig aufgelöst werden.

Das SPOX-Spieler-Rating für Online-Manager: Wen hole ich in mein Team?

Rastlose Karriere

Damit wäre Sorins Intermezzo nach knapp zwei Jahren und nur 24 Bundesliga-Spielen schon wieder beendet. Im Sommer 2006 wechselte der 32-Jährige für 2,5 Millionen Euro vom spanischen Erstligisten in die Hansestadt und gehörte mit einem geschätzten Jahresgehalt von 3,7 Millionen Euro zu den Topverdienern der Norddeutschen.

Die Hoffnungen, die der HSV in die Verpflichtung des damaligen Superstars setzte, konnte er zu keiner Zeit erfüllen. Trotz gelungenem Debüt gegen Werder Bremen warf ihn die fortwährende Verletzungsmisere immer wieder zurück. In Mannschaftskreisen wurde Sorin deshalb nur "der argentinische Patient" genannt.

In der vergangenen Spielzeit laborierte Sorin an einer Verletzung der Patellasehne. Er absolvierte nur fünf Kurzeinsätze und insgesamt 105 Spielminuten.

Verletzungen, Missverständnisse, Wechsel

Doch nicht nur in Hamburg, Sorins Karriere war auch in der Vergangenheit schon von Verletzungen, Missverständnissen und zahlreichen Wechseln geprägt. Seine Profi-Karriere begann er 1994 bei Argentinos Juniors und wechselte bereits ein Jahr später zu Juventus Turin. Nach der Rückkehr in sein Heimatland spielte er von 1996 bis 1999 für River Plate und gewann unter anderem vier nationale Meistertitel und die Copa Libertadores.

Während seiner Zeit bei Cruzeiro Belo Horizonte wurde er an Lazio Rom, den FC Barcelona und Paris St. Germain ausgeliehen. Nie allerdings wurde aus seinen Gastspielen ein Engagement auf Dauer.

Ende 2004 unterschrieb Sorin einen Vier-Jahres-Vertrag beim FC Villarreal, den er jedoch aufgrund von Differenzen mit Trainer Manuel Pellegrini nicht einhielt.

Für die argentinische Nationalmannschaft erzielte er 2002 in einem Freundschaftsspiel gegen Deutschland den entscheidenden 1:0-Treffer. Vier Jahre später führte er die Gauchos als Spielführer ins Viertelfinale der Fußball-Weltmeisterschaft.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung