Kartellamt gegen Ausstrahlung nur im Pay-TV

SID
Mittwoch, 02.07.2008 | 23:17 Uhr
Advertisement
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan
Friendlies
Dänemark -
Mexiko
Friendlies
Österreich -
Brasilien

Hamburg - Das Bundeskartellamt will nach Informationen der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" verhindern, dass TV-Berichte über die Bundesliga künftig großteils nur noch im Bezahlfernsehen zu sehen sein werden.

"Wenn die Bundesliga-Berichterstattung fast ausschließlich ins Bezahlfernsehen verlagert würde, wäre dies sicher nicht angemessen", sagte eine Sprecherin des Kartellamts der "FAZ".

Zugleich signalisierte die Behörde nach langer Prüfung Zustimmung zur zentralen Vermarktung der Fernsehrechte durch die Deutsche Fußball Liga (DFL) und deren neuen Partner Leo Kirch.

"Wir haben der Zentralvermarktung der Bundesliga zugestimmt. Die Art und Weise ist noch zu klären", sagte die Sprecherin weiter. Die Zentralvermarktung sei aber ein Kartell der Bundesliga-Clubs.

Daher müssten die Bundesliga-Spiele weiter in größerem Umfang auch im frei empfangbaren Fernsehen zu sehen sein: "Wenn wir ein solches Kartell zulassen, müssen wir darauf achten, dass die Verbraucher an seinen Vorteilen angemessen beteiligt werden", sagte sie. Wegen der wettbewerbsrechtlichen Prüfung durch die Behörde liegt die Auktion für die Bundesliga-TV-Rechte von Mitte 2009 an seit Monaten auf Eis.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung