Bundesliga

Meira abgereist

SID
Sonntag, 20.07.2008 | 17:54 Uhr
Fußball, Bundesliga, VfB Stuttgart, Fernando Meira
© Imago
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Going - Fernando Meira ist aus dem Trainingslager des VfB Stuttgart in Österreich abgereist. Sein Berater Roger Wittmann holte den portugiesischen Nationalspieler in Going ab.

Der 30 Jahre alte Innenverteidiger steht vor einem Wechsel ins Ausland. Als wahrscheinlicher neuer Klub gilt der türkische Erstligist Galatasaray Istanbul, der in der kommenden Saison vom früheren Leverkusener Coach Michael Skibbe trainiert wird.

Wie der schwäbische Bundesligist mitteilte, wird sich Meiras Zukunft in den nächsten Tagen entscheiden. VfB-Sportdirektor Horst Heldt sagte: "Wir haben Fernando Meira vorerst vom Training freigestellt. Ihm liegen mehrere Angebote vor, die er nun prüfen kann."

Gesprächsbereitschaft zugesagt

Nachdem der VfB seinem damaligen Abwehrchef im Vorjahr die Freigabe für einen Wechsel zu Juventus Turin verweigert habe, habe er Meira Gesprächsbereitschaft für den Fall zugesagt, dass diesem im Sommer erneut ein Angebot vorliegen sollte.

"Das ist nun passiert. Und Fernando hat sich dazu entschieden, etwas Neues zu machen", sagte Heldt.

Meira spielte sechseinhalb Jahre für Stuttgart und holte mit dem Klub 2006/2007 den deutschen Meistertitel. VfB-Trainer Armin Veh hatte den Portugiesen vor einer Woche als Kapitän abgesetzt, weil ihn das ständige Hick-Hack um einen möglichen Wechsel genervt hatte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung