Erleichterung beim HSV

Kein Wadenbeinbruch bei Guerrero

SID
Donnerstag, 17.07.2008 | 09:37 Uhr
Guerrero, Jose, Paulo, HSV
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Längenfeld - Der Verdacht auf Wadenbeinbruch bei Stürmer Paolo Guerrero vom Hamburger SV hat sich nicht bestätigt.

Der Peruaner, der im Testspiel im österreichischen Längenfeld gegen den tschechischen Pokalsieger Slovan Liberec (1:2) einen Schlag auf das rechte Wadenbein bekommen hatte, erlitt dabei eine Prellung. Das teilte der Verein mit. Guerrero muss einige Tage pausieren.

Bastian Reinhardt erlitt in der Partie gegen die Tschechen eine Platzwunde an der Stirn, die mit sechs Stichen genäht werden musste.

Rost kehrt zurück 

Torhüter Frank Rost, der wegen Problemen mit der Bauchmuskulatur das Trainingslager in Längenfeld unterbrochen hatte und zur Untersuchung nach Hamburg gereist war, kehrt bereits am Freitag nach Österreich zurück.

Der HSV bleibt noch bis Sonntag zur Vorbereitung in Längenfeld. Dabei stehen weitere Testspiele gegen Gastgeber SV Raika Längenfeld und gegen den Drittligisten FC Swarovski Wattens an.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung