Dienstag, 01.07.2008

Trainingsauftakt in Cottbus

Energie mit acht Neuzugängen

Cottbus - Mit acht Neulingen ist der FC Energie Cottbus am 1. Juli in die Saison 2008/2009 der Bundesliga gestartet.

Fussball, Energie, Cottbus, Trainingsauftakt, Fans
© Getty

Nicht mehr zum Kader der Lausitzer gehört der zypriotische Nationalspieler Efstathios Aloneftis, der zu Omonia Nikosia wechselt. Wie Trainer Bojan Prasnikar beim "Kiebitztag" im Stadion der Freundschaft andeutete, sei geplant, den noch immer 32 Profis umfassenden Bundesliga-Kader bis zum Saisonauftakt mit dem Heimspiel gegen Aufsteiger 1899 Hoffenheim (16./17. August) weiter zu reduzieren.

Wie Manager Steffen Heidrich informierte, läge inzwischen auch für Ovidiu Burca ein Angebot eines rumänischen Vereins vor.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Ziel Klassenerhalt

Beim ersten öffentlichen Training stellten sich mit Savo Pavicevic (Novi Sad), Cagdas Atan (Trabzonspor), Marco Kurth (Aue), Emil Jula (Galati), Danny Galm (Eintracht Frankfurt II), Philipp Pentke (Augsburg) sowie Alexander Bittroff und Marc Zimmermann (eigener Nachwuchs) alle Neuverpflichtungen dem Publikum im Stadion der Freundschaft vor, in dem derzeit die Süd-Tribüne neu gestaltet wird.

"Unser Ziel ist wieder der Klassenerhalt", erklärte Heidrich. "Aber wir haben uns zielstrebig verstärkt und werden sogar noch besser abschneiden als im Vorjahr", fügte der Manager hinzu.

Leistungsträger bleiben

In den kommenden Wochen bereiten sich die Lausitzer mit dem Mammutprogramm von zwei Trainingslagern und einem Dutzend Testspielen auf die neue Saison vor. Der Verein gab mit dem dänischen Vizemeister FC Midtjylland (11. Juli in Haasow) bereits den zwölften Testspielgegner bekannt.

Die Chancen für die fünfte Wiederholung des Lausitzer Fußball-Wunders - dem Nicht-Abstieg - in der kommenden Saison stehen nicht schlecht.

Im Gegensatz zum vergangenen Jahr, als der Verein in Kapitän Kevin McKenna sowie den rumänischen Torjägern Sergiu Radu und Vlad Munteanu wichtige Leistungsträger verlor, gab es diesmal keinen Substanzverlust. Auch Kapitän Timo Rost erteilte dem Werben des 1. FC Nürnberg eine Absage.

Das könnte Sie auch interessieren
Marco Reus spielt seit 2012 für Borussia Dortmund

BVB-Pechvogel Reus mit Kreuzband-Teilriss

Der Hamburger SV hat dieses Saison den Klassenerhalt gesichert

Medien: Sechs Stars hätten den HSV im Abstiegsfall verlassen sollen

Karl-Heinz Rummenigge und der FCB planen eine Zusammenarbeit mit Eindhoven

FCB und Eindhoven sprechen über eine Kooperation


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.