EM-Stars kehren zurück

Bundesliga zufrieden mit Repräsentanten

SID
Dienstag, 01.07.2008 | 15:58 Uhr
Bundesliga, Klinsmann, Schweinsteiger, Fussball
© DPA
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
2. Liga
Fr21:00
Die Highlights des Freitagsspiels
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Hamburg - Die Bundesligisten starten, die EM-Rückkehrer urlauben: Trotz des bereits erfolgten oder bevorstehenden Trainingsauftakts gewähren die Oberhaus-Klubs ihren Kickern nach dem Jahreshöhepunkt zur Regeneration in der Regel drei Wochen Sommerferien.

"Die Spieler haben es verdient, sich nach der Europameisterschaft auszuruhen", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge vom FC Bayern München. Wie auch das Gros der Eliteliga-Klubs fühlt sich der deutsche Rekordmeister von seinen Assen bei der EM gut repräsentiert.

"Wir freuen uns, das sieben Spieler vom FC Bayern (inklusive Neuzugang Tim Borowski) so lange im Turnier waren. Das ist gut für die Spieler und ein Zeichen für den hohen Stellenwert unserer Mannschaft", sagte Rummenigge in einer dpa-Umfrage.

Altintop fehlt länger

Der Erfolg der DFB-Auswahl mit dem Einzug ins Endspiel (0:1 gegen Spanien) hat zur Folge, dass der neue Bayern-Coach Jürgen Klinsmann nach dem Trainingsstart 20 Tage ohne die deutschen Nationalspieler auskommen muss.

Auch der Türke Hamit Altintop (EM-Halbfinale) fehlt den Münchnern noch länger. Anderen Vereinen ergeht es nicht viel besser. "Der Saisonstart verläuft dadurch sehr holprig", befand Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser von Bayer Leverkusen.

Und ergänzte: "Doch wenn die Nationalspieler nicht regenerieren dürften, hätten sie im November, Dezember Probleme."

HSV startet als letzter wieder

Auch bei Hertha BSC gilt für Arne Friedrich und Co. die Regelung, dass die EM-Fahrer vom Tag des Ausscheidens gerechnet drei Wochen frei haben, berichtete Manager Dieter Hoeneß.

Beim Hamburger SV, der am kommenden Montag als letzter Klub den Trainingsbetrieb aufnimmt, muss der neue Coach Martin Jol dagegen nicht allzu lange auf seine stärksten Akteure warten.

Es gilt die 18-Tage-danach-Regelung: Da das Oranje-Trio van der Vaart/de Jong/Mathijsen schon im Viertelfinale scheiterte, müssen die Niederländer am 10. Juli da sein.

Rücksicht nehmen

Piotr Trochowski müsste nach der Final-Teilnahme mit Deutschland erst am 18. Juli wieder antreten. Da der HSV-Profi aber nicht eine EM-Minute gespielt hat, hofft man beim HSV, dass er sich mit weniger Freizeit zufriedengibt und schon zu Beginn des Trainingslagers in Österreich am 14. Juli erscheint.

"Es ist nicht schön, wenn der Kader die Saison-Vorbereitung nicht komplett aufnehmen kann", sagte HSV- Sportchef Dietmar Beiersdorfer.

"Aber das Problem ist ja nicht neu. Nationalspieler müssen in der Saison immer wieder für Länderspiele abgestellt werden und fehlen im Training. Darauf müssen wir Rücksicht nehmen und ihnen die Möglichkeit zur Regeneration geben."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung