Wechselbörse Bundesliga

HSV und Monzon bald einig

Von SPOX
Donnerstag, 31.07.2008 | 10:47 Uhr
bundesliga, hamburg, monzon, argentinien
© Imago
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

München - Mit Timothee Atouba und Neuverpflichtung Dennis Aogo hat der Hamburger SV bereits zwei Spieler im Kader, die mit der Linksverteidigerposition gut zurechtkommen.

Allerdings ist Atouba nicht nur verletzungsanfällig, sondern verbaut sich seine Aussicht auf einen Platz unter den ersten Elf auch regelmäßig mit Eskapaden auf und abseits des Platzes.

Zudem fühlt sich Aogo, vom SC Freiburg gekommen, auch im defensiven Mittelfeld wohl.

Daher macht es also Sinn, dass die Hanseaten auf der Suche nach einem weiteren gelernten Linksverteidiger sind. Den scheinen sie nun in Argentinien gefunden zu haben.

Fünf Prozent fehlen noch

Wie die argentinische Tageszeitung "Clarin" berichtet, steht der HSV kurz vor der Verpflichtung von Luciano Monzon von CA Boca Juniors.

Die Hamburger sollen bereits ein Angebot abgegeben haben und der Transfer zu 95% abgeschlossen sein.

Soll ich Atouba nun verkaufen? Jetzt im SPOX-Rating-Tool checken!

Als Ablösesumme für den 21-Jährigen, der zurzeit mit der Olympia-Auswahl in Peking weilt, sind 6,4 Millionen Euro im Gespräch.

Kruska ein Königlicher? Es klingt auf den ersten Blick unglaubwürdig, so wie damals bei Duisburgs Klemen Lavric.
Doch wie der "Kicker" berichtet, hat Real Madrid Interesse an Dortmunds Mittelfeldspieler Marc-Andre Kruska (zum Steckbriefsignalisiert.

Die Königlichen wollen den 21-Jährigen im Reserveteam Real Madrid Castilla auflaufen lassen. Zeitgleich soll Kruska aber mit der ersten Mannschaft bei Bernd Schuster mittrainieren.

Ob der BVB den Youngster nach der Verletzung von Tinga ziehen lassen wird, ist allerdings fraglich.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung