Testspiele vom Mittwoch

Bundesligisten mit viel Mühe

Von SPOX
Mittwoch, 16.07.2008 | 22:31 Uhr
Marko Marin
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

München - Borussia Mönchengladbach hat durch einen 2:1-Erfolg gegen Premier-League-Aufsteiger West Bromwich Albion für ein Ausrufezeichen gesorgt.

Während das Team von Trainer Jos Luhukay über weite Strecken überzeugen konnte, taten sich andere Bundesligisten bei ihren Tests weitaus schwerer.

Der Hamburger SV musste gegen Slovan Liberec gar eine 1:2-Niederlage hinnehmen und kassierte damit im zweiten Testspiel unter dem neuen Coach Martin Jol die erste Niederlage.

Die Testspiele vom Mittwochabend:

Gladbach - West Bromwich 2:1: Vor rund 3500 Zuschauern in Goch erzielten Roberto Colautti (45. Minute) und Moses Lamidi (75.) die Tore für die Mannschaft von Trainer Luhukay. Marcel Ndjeng (34.) traf nur die Latte des gegnerischen Tores. Die Gäste erzielten durch Sherjill MacDonald (66.) nach einer Unachtsamkeit in Borussias Abwehr das 1:1.

Hamburger SV - Slovan Liberec 1:2: Paolo Guerrero hatte die Norddeutschen, die vor der Partie zwei Trainingseinheiten absolviert hatten, vor rund 1000 Zuschauern in der 33. Minute in Führung gebracht. Verletzt vom Platz gehen musste Bastian Reinhardt, der sich im Zweikampf eine Verletzung an der Augenbraue zugezogen hatte. Guerrero bekam kurz vor Schluss einen Schlag auf die Wade.

Nicht mitwirken konnten Torwart Frank Rost, der wegen einer Bauchmuskelreizung erst am Freitag wieder ins Ötztal reist, und Stürmer Mohamed Zidan wegen einer Wunde am Schienbein.

Borussia Dortmund - RW Essen 1:0: Der BVB setzte sich im Derby gegen Essen knapp mit 1:0 durch. Das Tor des Tages erzielte Daniel Gordon in der 20 Minute. Für die Borussia war es der erste Sieg in der Vorbereitung unter Neu-Coach Jürgen Klopp, der zur Pause achtmal auswechselte. Lediglich Torschütze Gordon und Robert Kovac standen 90 Minuten auf dem Platz.

VfL Wolfsburg - Viktoria Aschaffenburg 2:1: Durch Tore von Zvjezdan Misimovic (71.) und Grafite (77.) bezwangen die Wölfe den Regionalligaaufsteiger, der zuvor nach 51 Minuten in Führung gegangen war. Für den VfL war es der siebte Sieg im bereits neunten Testspiel.

Karlsruher SC SV 08 Kuppenheim 6:1: Sechs Spiele, sechs Sieg lautet die bisherige Tespspielbilanz der Badener, die sich gegen den Verbandsligisten souverän durchsetzten. Die Treffer für den KSC erzielten vor 3000 Zuschauern Edmond Kapllani, Timo Staffeldt, Christian Timm, Antonio da Silva, Alexander Iaschwili und Sebastian Freis. Unrühmlicher Höhepunkt war eine Rote Karte für Kapllani wegen einer Tätlichkeit.

Eintracht Frankfurt - SV Seligenporten 1:1: Die Eintracht kam beim Bayernliga-Aufsteiger nicht über ein Remis hinaus. Youngster Juvhel Tsoumou hatte die Frankfurter zunächst in Führung gebracht (13.), ehe Seligenporten nur acht Minuten später den Endstand herstellte.

1. FC Köln - Fortuna Düsseldorf 0:0: Für den FC reichte es beim Nachbarschaftsderby in Düsseldorf nur zu einem torlosen Unentschieden. Vor 11.234 Zuschauern könnten die Kölner lediglich eine Halbzeit lang überzeugen und bauten nach der Pause deutlich ab.

Bayer Leverkusen gewinnt Blitz-Turnier: Leverkusen hat in Wil/Schweiz ein Turnier mit zwei Spielen über jeweils 45 Minuten für sich entschieden. Zunächst gewann die Werkself vor rund 600 Zuschauern gegen den polnischen Erstligisten GKS Belchatow durch Tore von Patrick Helmes (39. Minute) und Stefan Kießling (44.) mit 2:1.

Danach gab es ein 1:0 gegen den Schweizer Zweitligisten Wil. Kießling (7.) erzielte dabei den entscheidenden Treffer. Belchatow setzte sich zum Auftakt gegen Wil mit 1:0 durch.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung