Donnerstag, 03.07.2008

Bundesliga: Transfers und Gerüchte

Hintertür für Van der Vaart

München - Der Hamburger SV plant auch für die kommende Saison mit Spielmacher Rafael van der Vaart. Das bestätigte der neue Trainer der Hanseaten, Martin Jol, am Donnerstag.

van der vaart, hamburg, hsv
© Getty

"Ich plane mit van der Vaart. Mein Assistent hat mit ihm gesprochen - Rafael will gerne hier bleiben, er liebt Hamburg", sagte Jol im "Kicker". 

Demnach gibt es eine klare Vereinbarung zwischen van der Vaart und dem HSV: "Kommt ein Topklub, dann möchte er dahin. Aber er wird nicht zu jedem Klub wechseln. Er weiß, was er hier hat. Und er weiß um seinen Stellenwert beim HSV", so Jol weiter.

Für seinen 52-jährigen Landsmann jedenfalls hat van der Vaart einen immens hohen Stellenwert: "Der HSV hatte Uwe Seeler, Manfred Kaltz - jetzt hat er van der Vaart. Er hat sich hier im letzten Jahr sehr gut verhalten, ist immer ehrlich gewesen, hat Identifikation gezeigt."

Stuttgart: Boateng soll kommen, Beck gehen: Mit Kevin Boateng ist sich der VfB Stuttgart inzwischen einig. Der 21-Jährige will lieber zu den Schwaben als nach Dortmund wechseln. Voraussetzung ist allerdings, dass die Tottenham Hotspur, wo Boateng sich in der vergangenen Saison nicht durchsetzen konnte, den Youngster gehen lassen.

VfB-Manger Horst Heldt ist in Verhandlungen, würde Boateng gerne ausleihen. Tottenham will aber verkaufen - am besten zu dem Preis, den die Londoner 2007 nach Berlin überwiesen hatten: 7,5 Millionen Euro.

Sollte der Deal zustande kommen, erhöhen sich die Chancen, dass Andreas Beck Stuttgart verlassen darf. Der 21-Jährige sieht bei Hoffenheim bessere Perspektiven. Die TSG erhöhte zuletzt ihr Angebot auf über drei Millionen Euro, der VfB aber will mindestens vier.

Magath mistet aus: Der VfL Wolfsburg will seinen Kader verkleinern. "Die Abgabe von Spielern steht oben auf meiner Agenda", sagte Trainer und Manager Felix Magath. Neben Simon Jentzsch, dessen Transfer zum türkischen Erstligisten Antalyaspor in letzter Sekunde geplatzt ist, sollen Sergiu Radu, Vlad Munteanu, Isaac Boakye, Partick Platins und Uwe Möhrle den Verein verlassen.

Klasnic auf dem Weg nach Italien: Am Mittwoch kam es laut der Turiner Tageszeitung "La Stampa" zu einem Treffen zwischen Verantwortlichen des FC Turin und Ivan Klasnic von Werder Bremen.

Der Kroate soll bereits ein Angebot der Turiner (Dreijahresvertrag mit einem Jahresgehalt von einer Million netto und einem "Unterschrifts-Bonus" von drei Millionen Euro) vorliegen haben und hat um Bedenkzeit gebeten.

Laut "La Stampa" sollen auch der HSV, Hertha, die Glasgow Rangers, Fulham, West Ham, Valencia, Osasuna und Marseille am 28-Jährigen interessiert sein. Turin-Trainer Gianni De Biasi würde Klasnic jedenfalls mit offenen Armen empfangen: "Klasnic gefällt mir sehr gut. Wir sind an ihm dran."

Pantelic verlässt Berlin: "Die Wahrscheinlichkeit, dass ich meinen Vertrag verlängere, liegt bei 20 Prozent. Oder eher 10 Prozent", sagte Marko Pantelic am Donnerstag der "Bild". Der Vertrag des 29-Jährigen läuft im Sommer 2009 aus, dann könnte er Berlin ablösefrei verlassen.

"Es gibt kaum Chancen, dass ich bleibe. Die Vorstellungen liegen zu weit auseinander", sagte der Serbe. Laut "Bild" wollte Pantelic einen Fünfjahresvertrag mit vier Millionen Euro Jahresgehalt, plus Prämien, plus Handgeld. Oder aber einen Dreijahresvertrag plus sieben Jahre im Anschluss als Sportdirektor.

Das Hertha-Angebot lag angeblich bei einem Zweijahresvertrag mit Option auf ein drittes Jahr. Gehalt: Drei Millionen pro Jahr.

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.