Bis 2012 bei Werder? "Ich hoffe ja!"

Von Interview: Florian Bogner
Donnerstag, 03.07.2008 | 19:30 Uhr
diego, werder bremen, bundesliga
© Getty
Advertisement
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Serie A
Juventus -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)
J1 League
Hiroshima -
Kobe
Serie A
Udinese -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Huddersfield
Serie A
Lazio -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Florenz
Serie A
Neapel -
FC Turin
Premier League
Chelsea -
Liverpool
Primeira Liga
FC Porto -
Feirense

Bremen - Werder Bremen hat die heiße Vorbereitungsphase für die neue Saison aufgenommen. Beim Aufgalopp am Rande des Weser-Stadions nicht mit von der Partie: Diego. Der Brasilianer befindet sich noch im Urlaub und steigt erst am 14. Juli ins Training ein.

Für SPOX.com stand Diego dennoch für ein Interview bereit. Besonders erfreut zeigte sich der 23-Jährige dabei von der Vertragsverlängerung Per Mertesackers.

"Es freut mich sehr, dass er bleiben und uns dabei helfen wird, in den nächsten Jahren Titel nach Bremen zu holen", gibt sich Diego beim Blick in die Zukunft optimistisch.

Werder sagt Bayern den Kampf an

Zudem zieht Werders Mittelfeldstar sein persönliches EM-Fazit und spricht über die Lücken im Bremer Kader sowie über die momentanen Probleme der brasilianischen Nationalmannschaft.

SPOX: Diego, wie haben Sie die Europameisterschaft in Österreich und in der Schweiz verfolgt?

Diego: Ich war zwar mit der Nationalmannschaft in Brasilien unterwegs, aber ich habe alle Spiele der Deutschen und der Portugiesen gesehen.

SPOX: Wie fanden Sie das Auftreten der deutschen Nationalmannschaft?

Diego: Deutschland hatte ein gutes Team. Sie haben nicht überragend gespielt oder besonders schöne Spiele abgeliefert. Aber sie hatten das Finale von Beginn an als Ziel, das haben sie erreicht. Das ist alles, was zählt. Ich habe natürlich auch ein bisschen mit meinen Jungs von Werder Bremen mitgefiebert - das hat sich leider nicht ganz ausgezahlt.

SPOX: Wer war für Sie der Spieler des Turniers?

Diego: Auf jeden Fall Andrej Arschawin. Er hat zwar nur drei Spiele abgeliefert, aber das was ich gesehen habe, war wirklich stark. Er hat gezeigt, wie viel Talent er besitzt. Ich mag es, wie er spielt, nicht zuletzt weil ich selbst Mittelfeldspieler bin.

SPOX: Welches Team hat Sie am meisten überrascht, welches am meisten enttäuscht?

Diego: Russland war für mich die Überraschung des Turniers. Sie haben mit Holland ein starkes Team kaltgestellt. Womit wir bei der größten Enttäuschung wären: die Holländer. Sie hatten eine großartige Mannschaft am Start und sind doch wieder relativ früh gescheitert. Das Finale wäre das Minimum gewesen.

SPOX: Per Mertesacker hat seinen Vertrag bei Werder Bremen während der EM bis 2012 verlängert. Ein gutes Zeichen?

Diego: Wirklich eine großartige Nachricht für uns. Per ist ein fantastischer Verteidiger, eine Säule der deutschen Nationalmannschaft und nicht zuletzt ein guter Freund. Es freut mich sehr, dass er bleiben und uns dabei helfen wird, in den nächsten Jahren Titel nach Bremen zu holen.

SPOX: Und Sie bleiben dann auch bis 2012...

Diego: (lacht) Ich hoffe ja! Wie ich schon oft gesagt habe: Ich habe Vertrag bis 2011, ich bin glücklich bei Werder und ich will hier bleiben.

SPOX: Wie sehen die Saisonziele mit Werder für die kommende Saison aus?

Diego: Ganz einfach: Titel gewinnen. Ich bin jetzt zwei Jahre bei Werder und wir haben zwei gute Spielzeiten abgeliefert. Aber jetzt ist es Zeit, endlich einen Titel einzufahren. Wir wollen den Meistertitel und nebenbei auch in der Champions League eine gute Rolle spielen.

SPOX: Hat Bremen den Kader, um mit dem FC Bayern mitzuhalten?

Diego: Bisher gibt es noch keinen Ersatz für Tim Borowski und Ivan Klasnic. Aber ich denke, dass noch genug Zeit ist, um die Lücken zu schließen. Ich bin sicher, dass noch neue Spieler kommen werden, die uns noch konkurrenzfähiger machen werden.

SPOX: Während der Euro haben Sie für Brasilien in der WM-Qualifikation gespielt - mit mäßigem Erfolg.

Diego: Jede Qualifikation läuft doch für Brasilien so. Es ist sehr schwer, auswärts zu spielen, weil jeder unbedingt gegen Brasilien gewinnen will und sich deswegen extra anstrengt.

SPOX: Beim 0:0 gegen Argentinien wurden sie in der 30. Minute ein- und nach 80 Minuten wieder ausgewechselt. Wie sauer waren Sie?

Diego: Ich bin deswegen nicht sauer. Ich habe nach dem Spiel mit Carlos Dunga gesprochen, alles ist okay. Sie müssen verstehen: Der Trainer stand in diesem Spiel unter großem Druck und so wollte er kurz vor Schluss noch mal ein Zeichen setzen, um das Team wachzurütteln.

SPOX: Ist Dunga noch der richtige Trainer für die Selecao?

Diego: Er hat im letzten Jahr die Copa America gewonnen und bis zu den zwei schweren Spielen gegen Paraguay und Argentinien einen guten Job gemacht. Warum sollte er nicht der richtige Trainer sein? Wir sollten Geduld haben. Nach dem nächsten Spiel sieht es wieder besser für uns aus.

SPOX: Aber dennoch war die WM-Qualifikation für Brasilien noch nie so stark in Gefahr wie dieses Mal.

Diego: Das sehe ich nicht so. Jede Qualifikation hat ihre Hochs und Tiefs. Die Südamerika-Quali ist kein Zuckerschlecken, die anderen Teams werden von Mal zu Mal besser. Trotzdem: Wir schaffen die Qualifikation. Sicher.

SPOX: Welches Szenario gefällt Ihnen besser: Diego gewinnt mit Brasilien olympisches Gold oder Diego gewinnt mit Werder Bremen die Meisterschaft?

Diego: (lacht) Mir gefallen beide! Es ist einfach an der Zeit, dass Brasilien bei Olympia Gold gewinnt. Das ist ein Titel, der uns noch fehlt. Aber die Meisterschaft mit Bremen zu gewinnen, wäre mir mindestens genauso wichtig.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung