Mittwoch, 30.07.2008

Wegen der Krankheit seiner Mutter

Bordon stand kurz vor dem Karriereende

München - Das wäre ein schwerer Schlag für den FC Schalke 04 gewesen. Abwehrchef Marcelo Bordon hatte in der Sommerpause ernsthaft in Erwägung gezogen, seine Fußballschuhe an den Nagel zu hängen.

schalke, bordon, bundesliga
© Getty

Grund dafür war die Krankheit seiner Mutter, die seit acht Jahren an Alzheimer leidet. "Im vergangenen Jahr war es besonders schlimm. Als ich jetzt in der Sommerpause in Brasilien war, da wollte ich nicht mehr zurückkommen", gibt er gegenüber der "Sport Bild" zu.

Und: "Fast hätte ich in dieser Sommerpause meine Karriere bereits beendet. Ich stand kurz davor, um Vertragsauflösung zu bitten", so der 32-Jährige weiter.

Dass er diesen Schritt nun doch nicht geht, verdankt er seiner Familie. Die habe ihn umgestimmt: "Die Krankheit meiner Mutter ist nicht heilbar. Ich hätte zu Hause nichts tun können. Aber hier auf Schalke kann ich noch was tun, hier habe ich meine Aufgabe."

"Engelaar bringt uns weiter"

Und die besteht darin, sich zu allererst für die Champions League zu qualifizieren und auch in der Liga wieder ein Wörtchen um den Titel mitzureden.

Von den Neu-Knappen ist der Kapitän besonders angetan. Orlando Engelaar sei einer, der "uns zuletzt gefehlt hat. Er hat eine große Übersicht und kann den entscheidenden letzten Pass spielen. Er bringt uns weiter."

Soll ich Bordon in mein Team holen? Jetzt im SPOX-Rating-Tool für Online-Manager checken!

In spielerischer und taktischer Hinsicht tut dies auch der neue Trainer Fred Rutten. Die Umstellung vom Slomka-Fußball auf die Forderungen des Holländers war "am Anfang ganz schön hart", so Bordon.

Keine Chance gegen Rafinha

Hauptunterschied: "Unsere Spielweise verändert sich. Endlich ist Schluss mit langen Bällen nach vorn. Wir verbessern uns spielerisch, das ist deutlich zu erkennen."

Man spürt die Vorfreude auf die Saison beim ehemaligen Stuttgarter, die auch nicht vom Olympia-Streit um Landsmann Rafinha getrübt wird.

Bordon hofft, "dass uns dadurch kein Schaden entsteht. Ich hatte nicht die Chance, ihn von seiner Olympia-Idee abzubringen. Hoffentlich wird der Streit schnell beigelegt."

Bundesliga 1 Sommerpause Werder Bremen Schalke 04 HSV H96 Wolfsburg KSC VfB Gladbach Leverkusen VfL Bochum Cottbus FCB Köln BVB 09 Frankfurt Bielefeld BSC Hoffenheim

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Lars Stindl traf schon wieder - diesmal umstritten zum 1:0: Die Hand war im Spiel

Umstrittenes Tor von Stindl: Gladbach siegt in Ingolstadt

Serge Gnabry hat bis 2020 einen Vertrag bei Werder Bremen

Baumann: "Gnabry? Keine Absprache mit Bayern"

Babak Rafati unternahm 2011 einen Selbstmordversuch

Rührender Brief von Schweini an Rafati


Diskutieren Drucken Startseite
22. Spieltag
23. Spieltag

Bundesliga, 22. Spieltag

Bundesliga, 23. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.