Freitag, 20.06.2008

Bundesliga

Gomez nicht zum FC Bayern

Stuttgart - Der VfB Stuttgart hat dem Werben des FC Bayern München um Nationalstürmer Mario Gomez eine klare Absage erteilt.

bundesliga, fußball, bayern, stuttgart, gomez
© Getty

"Wir haben dem FC Bayern mitgeteilt, dass wir Mario Gomez nicht abgeben werden", sagte Stuttgarts Manager Horst Heldt am Freitag. "Damit ist das Thema für uns erledigt", fügte VfB-Sprecher Oliver Schraft hinzu.

Zu dem geplanten Treffen der beiden Vereine, das Heldt noch am Donnerstag bestätigt hatte, kam es nicht: Die Verantwortlichen begnügten sich mit einem Telefonat. "Es hat ein Informationsaustausch stattgefunden, bei dem der FC Bayern sein Interesse bekundet hat", sagte Schraft.

Keine weiteren Stellungnahmen

Auch mit Rücksicht auf die Konzentration des bei der Europameisterschaft bislang enttäuschenden Gomez will der VfB sich in dieser Sache künftig noch bedeckter halten als bisher. "Es wird von uns dazu keine weiteren Stellungnahmen mehr geben", betonte Schraft.

Mit den klaren Worten via Telefon hoffen die Schwaben nun, auch weitere Spekulationen um ihren noch bis 2012 vertraglich an den VfB gebundenen Topstürmer zu verhindern.

Ohnehin hatten alle Beteiligten, darunter auch Gomez-Berater Uli Ferber seit EM-Beginn beteuert, dass die Zukunftsplanung des 22-Jährigen erst nach dem Turnier in Österreich und der Schweiz ein Thema wäre. Am Mittwochabend hatte dann allerdings Stuttgarts Aufsichtsratsvorsitzender Dieter Hundt in einer TV-Sendung von einem geplanten Treffen von Heldt mit Verantwortlichen des FC Bayern erzählt.

Interesse aus Spanien und Italien

Zuletzt hatte es beinahe täglich neue Gerüchte über einen möglichen Wechsel von Gomez gegeben, der auch im Visier ausländischer Topklubs sein soll. Es kursierten Ablösesummen von mehr als 30 Millionen Euro.

Noch am Donnerstag hatte Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge berichtet, er habe erfahren, dass ein italienischer und ein spanischer Verein an Gomez interessiert seien. Und bevor ein deutsches Toptalent ins Ausland abwandere, beschäftige sich auch der Rekordmeister mit Gomez.

Bundesliga 1 Sommerpause Werder Bremen Schalke 04 HSV H96 Wolfsburg KSC VfB Gladbach Leverkusen VfL Bochum Cottbus FCB Köln BVB 09 Frankfurt Bielefeld BSC Hoffenheim

 

Das könnte Sie auch interessieren
Benedikt Höwedes ist bei Schalke 04 Kapitän

Höwedes hält Meisterschaft für "utopisch"

Bei Darmstadt trafen Boyd und Platte doppelt

Darmstädter Schützenfest bei Verbandsligist

Serge Gnabry spielt eine starke Saison für Werder Bremen

Werder-Coach Nouri glaubt an Gnabry-Verbleib


Diskutieren Drucken Startseite
26. Spieltag
25. Spieltag

Bundesliga, 26. Spieltag

Bundesliga, 25. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.