Samstag, 07.06.2008

Rutten plant die Saison

"Schalke ist nicht Chelsea"

München - Während in Österreich und der Schweiz die beste Fußball-Nation des Kontinents gesucht wird, plant Fred Rutten auf Schalke seine erste Bundesligasaison. Die Erwartungen an den neuen Trainer sind groß.

Rutten, Schalke
© Getty

Stevens Zweiter. Rangnick Zweiter. Slomka Zweiter. Rutten Erster? Ginge es nach den Fans, ist es endlich mal wieder Zeit für einen königsblauen Meister. Den Traum erfüllen soll nun Fred Rutten.

Verrückt machen lassen will sich der Trainer angesichts der traditionell hohen Erwartungshaltung im Ruhrpott aber nicht. "Ich weiß, dass alle auf Schalke endlich wieder Meister werden wollen. Aber ich kann in keine Kristallkugel schauen und die Zukunft sehen. Ich kann nur sagen, dass wir weiter oben mitmischen und spielerische Fortschritte machen wollen. Dafür werde ich hart arbeiten."

Große Namen auf Schalke

Um das Ziel zu erreichen, soll auch auf dem Transfermarkt groß zugeschlagen werden. Adrian Mutu (AC Florenz), Jefferson Farfan (PSV Eindhoven), Andrej Arschawin (Zenit St. Petersburg) und Orlando Engelaar von Ruttens Ex-Klub Twente Enschede sind die heißesten Kandidaten auf Schalke.

Rutten bremst aber die Hoffnungen der Fans auf große Namen und warnt vor Schnellschüssen. "Schalke ist nicht Chelsea, kann nicht leichtfertig zig Millionen für einen Spieler zahlen. Da gibt es immer ein hohes Risiko, deswegen muss man alles genau überlegen", sagte er der "Bild"-Zeitung.

Tipps vom Ex

Damit die Vorgaben des Vereins aber auch so erfüllt werden, will sich Rutten Tipps von Landsmann Huub Stevens holen. "Ich werde Huub mal anrufen, weil er die Bundesliga bestens kennt."

Ab dem 15. August lernt er sie persönlich kennen, dann startet die Bundesliga in ihre neue Saison. Bis dahin will der Coach auch eine Bleibe gefunden haben. "Ich habe keinen Wohnwagen und werde auch nicht auf Schalke campen. Ich suche mir ein Haus oder eine Wohnung."

Für die zukünftigen Aufgaben ist ein gemütliches Bett bestimmt von Vorteil.

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Arjen Robben und Franck Ribery haben eine Ära bei Bayern geprägt

Hoeneß: Robbery "Haben Weisheit gefunden"

Uwe Seeler unterzog sich einer Operation

Tumor: HSV-Idol Seeler am Rücken operiert

Steht Mo Dahoud vor dem Abflug in Richtung Dortmund?

WAZ: Dahoud hat sich für BVB entschieden


Diskutieren Drucken Startseite
26. Spieltag
27. Spieltag

Bundesliga, 26. Spieltag

Bundesliga, 27. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.