Mittwoch, 04.06.2008

Rummenigge über Kahn als Hoeneß-Nachfolger

"Kahn, das kann ich mir vorstellen"

München - Auch nach dem Karriere-Ende von Oliver Kahn sieht die Führung des deutschen Meisters FC Bayern München den langjährigen Kapitän als möglichen Anwärter auf die Nachfolge von Manager Uli Hoeneß.

Fußball, Bundesliga, Bayern München, Oliver Kahn, Karl-Heinz Rummenigge, Uli Hoeneß
© Getty

"Oliver Kahn, das kann ich mir vorstellen, könnte so ein Kandidat sein", bekräftigte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge in einem Interview der "Sport Bild.

"Ich bin überzeugt, dass er dem FC Bayern, egal in welcher Rolle, gut zu Gesicht steht." Kahn hatte seine lange Karriere nach 557 Bundesliga- Einsätzen zum Saisonabschluss mit dem erneuten Double beendet.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Rummenigge: "Hoeneß ist die Seele des FC Bayern"

Der Vertrag von Manager Hoeneß läuft Ende 2009 aus. "Wir werden einen erstklassigen Mann, möglicherweise zwei brauchen", sagte Rummenigge. "Uli Hoeneß ist die Seele des FC Bayern. Einen Ersatzmann zu finden wird sehr schwierig."

In einem Wiedersehen Kahns mit dem künftigen Bayern-Trainer Jürgen Klinsmann, der als Nationalcoach den Keeper als Deutschlands Nummer eins abgelöst hatte, sieht Rummenigge kein Problem.

"Wer sich wie Kahn sechs Wochen höchst diszipliniert auf die Bank setzt, der hat gezeigt, dass er mit so einem Thema hoch professionell umgehen kann."

Die Karriere des Kahn

1994 war Kahn vom Karlsruher SC zum FC Bayern gewechselt, mit dem er acht nationale Meistertitel und sechs DFB-Pokalsiege feiern konnte.

Zudem gewann Kahn 2001 die Champions League und den Weltpokal, 1996 holte er mit den Münchnern den UEFA-Pokal.

Nach seinem Rücktritt will er erst einmal Abstand gewinnen und dann als Fußball-Experte beim ZDF anfangen.

Das könnte Sie auch interessieren
Auch nach dem Spiel kam es zu unschönen Szenen auf dem Platz

Relegation: Ordner von Knallkörper getroffen und verletzt

Christian Heidel ist dringend auf der Suche nach Verstärkungen für die nächste Saison

Medien: Schalke beobachtet Belgien-Shootingstar

VfL-Coach Andries Jonker war auch nach dem Klassenerhalt nicht zum Feiern zu Mute

Stimmen zur Relegation: "Keinen Grund zum Feiern"


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.