Donnerstag, 12.06.2008

Bundesliga

Klinsmann bricht sein Schweigen

München - Während die EM in Österreich und der Schweiz gerade auf Hochtouren läuft, bereitet sich der neue Bayern-Trainer Jürgen Klinsmann gewohnt akribisch auf den Trainingsauftakt beim FC Bayern München vor.

Fußball, Bundesliga, Jürgen Klinsmann, FC Bayern München, Philipp Lahm, Miroslav Klose, Bastian Schweinsteiger, Marcel Jansen, Lukas Podolski, Martin Demichelis, Ernesto Sosa, EM 2008, Joachim Löw
© Getty

Bisher habe er alle Europameisterschaftsspiele aufmerksam verfolgt und analysiert, verriet er in einem Interview auf "fcbayern.de".

Die Spiele habe er in Ruhe vor dem Fernseher in Kalifornien verfolgt. Besonders aufgefallen sei ihm dabei ein neuer Trend: "Es wird beim Fußball immer wichtiger, mit Schwung, Elan und Körpersprache auf diese Führung zu drängen, anstatt das Ergebnis zu verwalten", so Klinsmann.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Viel Lob für Bayern-Spieler

Vor allem mit der Leistung seiner zukünftigen Spieler beim FC Bayern ist der ehemalige Teamchef zufrieden. "Philipp Lahm war ganz stark", lobte Klinsmann den Verteidiger.

"Über Lukas Podolski brauchen wir gar nicht reden." Auch Miroslav Klose, Marcel Jansen und Bastian Schweinsteiger haben den Weltmeister von 1990 überzeugt und erhielten ein Extra-Lob.

"Bastian Schweinsteiger hatte einen positiven Auftritt, Miroslav Klose hat enorm viel für die Mannschaft gearbeitet", so Klinsmann. Jansen habe viele Impulse im Offensivspiel gegeben.

Vorfreude auf die neue Aufgabe 

Um auch einen Eindruck von seinen Südamerikanern zu bekommen, hat sich Klinsmann mit Martin Demichelis und Ernesto Sosa beim Länderspiel der Argentinier gegen Mexiko in San Diego getroffen.

Auf seine Aufgabe beim deutschen Rekordmeister freut er sich wahnsinnig. "Ich bin mir sicher, dass sich auch alle Bayern-Fans auf die neue Saison freuen können."

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Mergim Mavraj lobt seinen Trainer Markus Gisdol

Mavraj adelt Gisdol: Wie Heynckes oder Ancelotti

Für Mario Gomez hatte der Sport-Psychologe eine wichtige Rolle

Gomez: "Vielleicht gibt es die Schlagzeile: Psycho hat Wolfsburg gerettet"

Papadopoulos ist zu teuer für die Hanseaten

HSV: Papadopoulos-Poker beginnt


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.