Zweiter Weltmeister für die Bayern?

Gattuso-Berater dementiert Kontakt zu Bayern

Von Thomas Gaber/Christian Bernhard
Donnerstag, 08.05.2008 | 17:55 Uhr
© Imago
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

München - Die Meldung schlug ein wie eine Bombe und die Bayern-Fans rieben sich schon die Hände. Der italienischen Fernsehsender "Italia 1" hatte gemeldet, dass der Wechsel von Milan-Mittelfeldspieler Gennaro Gattuso zum FC Bayern München zur kommenden Saison perfekt sei. 

Verein und Spieler seien sich bereits einig. Dem ist aber bei weitem nicht so. SPOX.com erkundigte sich bei Gattusos Berater Claudio Pasqualin nach dem Wahrheitsgehalt dieser Meldung und erfuhr dies: "Es gab keinen Kontakt zum FC Bayern. Ich habe keine Ahnung, woher dieses Gerücht kommt."

Bis zum Ende dieser Spielzeit werde sich daran auch nichts ändern, so Pasqualin. "Gennaro konzentriert sich voll und ganz auf das Saisonfinale mit dem AC Milan. Sein Ziel ist, sich mit Milan wieder für die Champions League zu qualifizieren", erklärte der Berater.

 "Italia 1" hatte behauptet, dass der 30-jährige Weltmeister Gattuso (Steckbrief) zwischen 15 und 20 Millionen Euro kosten, in München einen Vertrag bis 2012 erhalten und pro Jahr sechs Millionen Euro verdienen soll.

Enger Freund von Toni

Gattuso spielt seit neun Jahren für Milan, wurde 2004 italienischer Meister und gewann 2003 und 2007 die Champions League mit den Rossoneri. Zwar besteht wie erwähnt derzeit kein Kontakt zum FC Bayern, ein Wechsel nach München ist aber nicht ganz abwägig.

Gattuso ist ein enger Freund von Luca Toni und hat nicht das beste Verhältnis zu Milans Vizepräsident Adriano Galliani. Hintergrund ist die geplante Verpflichtung von Superstar Ronaldinho. Der sonst eher zurückhaltende Gattuso hatte sich mehrfach gegen den Kauf von Ronaldinho geäußert, weil dieser das Gehaltsgefüge bei Milan durcheinander bringen würde. Zudem hält der 30-Jährige einen Ronaldinho-Transfer nicht für unbedingt notwendig. "Ich würde eher Luca Toni holen", sagte er. 

Zudem hat Milan für die kommende Saison bereits einen Konkurrenten für Gattuso im defensiven Mittelfeld der Rossoneri verpflichtet. Mathieu Flamini kommt vom FC Arsenal. Galliani hatte daraufhin allerdings dementiert, dass Flamini ihn direkt ersetzen soll und den Italiener für unverkäuflich erklärt.

Beckenbauer: "Gattuso wäre perfekt"

Doch Gattuso gilt als Spieler, der gerne auch neue Herausforderungen sucht. Im Alter von 19 Jahren unterschrieb er einen Vertrag bei den Glasgow Rangers.

Luca Toni wünscht sich einen Landsmann bei Bayern und wird Gattuso im Kreise der italienischen Nationalmannschaft bei der EM-Vorbereitung sicherlich bearbeiten - wenn er dies nicht ohnehin schon getan hat.

Fans in München hat Gattuso jedenfalls bereits. "Gattuso könnte ein wichtiges Element für den FC Bayern in der Champions League werden. Er wäre perfekt", sagte Franz Beckenbauer der Zeitung "Gazzetta dello Sport".

Dass sich der FC Bayern intensiv um den defensiven Mittelfeldspieler bemühte, war seit dem vergangenen Wochenende kein Geheimnis mehr. Am Sonntag wurde Bayern-Scout Paul Breitner beim Mailänder Derby auf der Tribüne gesichtet.

Gattuso könnte mit Willy Sagnol verrechnet werden, der sich in München nicht mehr wohl fühlt und letzte Woche mit Milan in Verbindung gebracht wurde. 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung