Zweiter Weltmeister für die Bayern?

Gattuso-Berater dementiert Kontakt zu Bayern

Von Thomas Gaber/Christian Bernhard
Donnerstag, 08.05.2008 | 17:55 Uhr
© Imago
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

München - Die Meldung schlug ein wie eine Bombe und die Bayern-Fans rieben sich schon die Hände. Der italienischen Fernsehsender "Italia 1" hatte gemeldet, dass der Wechsel von Milan-Mittelfeldspieler Gennaro Gattuso zum FC Bayern München zur kommenden Saison perfekt sei. 

Verein und Spieler seien sich bereits einig. Dem ist aber bei weitem nicht so. SPOX.com erkundigte sich bei Gattusos Berater Claudio Pasqualin nach dem Wahrheitsgehalt dieser Meldung und erfuhr dies: "Es gab keinen Kontakt zum FC Bayern. Ich habe keine Ahnung, woher dieses Gerücht kommt."

Bis zum Ende dieser Spielzeit werde sich daran auch nichts ändern, so Pasqualin. "Gennaro konzentriert sich voll und ganz auf das Saisonfinale mit dem AC Milan. Sein Ziel ist, sich mit Milan wieder für die Champions League zu qualifizieren", erklärte der Berater.

 "Italia 1" hatte behauptet, dass der 30-jährige Weltmeister Gattuso (Steckbrief) zwischen 15 und 20 Millionen Euro kosten, in München einen Vertrag bis 2012 erhalten und pro Jahr sechs Millionen Euro verdienen soll.

Enger Freund von Toni

Gattuso spielt seit neun Jahren für Milan, wurde 2004 italienischer Meister und gewann 2003 und 2007 die Champions League mit den Rossoneri. Zwar besteht wie erwähnt derzeit kein Kontakt zum FC Bayern, ein Wechsel nach München ist aber nicht ganz abwägig.

Gattuso ist ein enger Freund von Luca Toni und hat nicht das beste Verhältnis zu Milans Vizepräsident Adriano Galliani. Hintergrund ist die geplante Verpflichtung von Superstar Ronaldinho. Der sonst eher zurückhaltende Gattuso hatte sich mehrfach gegen den Kauf von Ronaldinho geäußert, weil dieser das Gehaltsgefüge bei Milan durcheinander bringen würde. Zudem hält der 30-Jährige einen Ronaldinho-Transfer nicht für unbedingt notwendig. "Ich würde eher Luca Toni holen", sagte er. 

Zudem hat Milan für die kommende Saison bereits einen Konkurrenten für Gattuso im defensiven Mittelfeld der Rossoneri verpflichtet. Mathieu Flamini kommt vom FC Arsenal. Galliani hatte daraufhin allerdings dementiert, dass Flamini ihn direkt ersetzen soll und den Italiener für unverkäuflich erklärt.

Beckenbauer: "Gattuso wäre perfekt"

Doch Gattuso gilt als Spieler, der gerne auch neue Herausforderungen sucht. Im Alter von 19 Jahren unterschrieb er einen Vertrag bei den Glasgow Rangers.

Luca Toni wünscht sich einen Landsmann bei Bayern und wird Gattuso im Kreise der italienischen Nationalmannschaft bei der EM-Vorbereitung sicherlich bearbeiten - wenn er dies nicht ohnehin schon getan hat.

Fans in München hat Gattuso jedenfalls bereits. "Gattuso könnte ein wichtiges Element für den FC Bayern in der Champions League werden. Er wäre perfekt", sagte Franz Beckenbauer der Zeitung "Gazzetta dello Sport".

Dass sich der FC Bayern intensiv um den defensiven Mittelfeldspieler bemühte, war seit dem vergangenen Wochenende kein Geheimnis mehr. Am Sonntag wurde Bayern-Scout Paul Breitner beim Mailänder Derby auf der Tribüne gesichtet.

Gattuso könnte mit Willy Sagnol verrechnet werden, der sich in München nicht mehr wohl fühlt und letzte Woche mit Milan in Verbindung gebracht wurde. 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung