Frontzeck hofft auf Kucera

SID
Mittwoch, 14.05.2008 | 18:41 Uhr
arminia bielefeld, kucera, kamper
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Bielefeld - Die Ansage von Arminia-Trainer Michael Frontzeck vor dem Saisonfinale beim VfB Stuttgart ist eindeutig.

"Nerven behalten und ein gutes Auswärtsspiel machen", sagte er auf der Vereins-Homepage.

Schließlich kann Bielefeld mit zwei Punkten Vorsprung auf den 1. FC Nürnberg aus eigener Kraft den Klassenerhalt perfekt machen. Dass dies nicht schon am vergangenen Spieltag gegen Dortmund (2:2) gelungen ist, beunruhigt den Trainer nicht. "Jetzt dauert's halt eine Woche länger", gab er sich nach dem unglücklichen Remis betont cool.

In Stuttgart wollen die Arminen mit gesundem Selbstvertrauen und einem kühlen Kopf antreten, um nicht doch noch auf die Schützenhilfe der Schalker in Nürnberg angewiesen zu sein. Dabei wird Frontzeck wohl auf dieselbe Elf wie gegen Dortmund setzen.

Auch Radim Kucera, der an einer Innenbanddehnung laboriert, soll mitreisen. Ob der 34-Jährige jedoch tatsächlich zum Einsatz kommt, ist laut Frontzeck noch ungewiss.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung