Sonntag, 04.05.2008

Bayerns Saisonfinale von A bis Z

Nur die Salatschüssel fehlt

München - Spannung! Dramatik! Nervenkitzel!

Bayern, Wolfsburg, Demichelis, Dzeko
© Imago

Das alles ist leider nicht zu erwarten, wenn der FC Bayern beim VfL Wolfsburg antritt (17 Uhr im SPOX-TICKER und bei Premiere).

Ein lausiges Unentschieden in der ausverkauften Volkswagen-Arena würde den Münchnern schon reichen, um die 21. Meisterschaft der Vereinsgeschichte einzufahren. Und sollte der FCB doch wider Erwarten verlieren, wird der Titel eben am Mittwoch zuhause gegen Bielefeld perfekt gemacht.

Aber Stopp! Es gibt dennoch Wissenswertes über das Gastspiel der Bayern beim Team von Ex-Trainer Felix Magath. Alles von A bis Z: Episoden zwischen Größenwahn, dem siebten Weltwunder und italienischen Verlockungen.

A wie Acht beste Mannschaften: Spricht da der Realismus - oder doch der Trotz? Vor dem Wolfsburg-Spiel überrascht FCB-Manager Uli Hoeneß mit der Aussage: "Wir gehören zu den acht besten Mannschaften Europas. Daran ändert ein Spiel nichts." Mutiges Statement, nach so einem 0:4 in St. Petersburg.

B wie Business as usual: Keine gewagte Prognose: Die Bayern können so sehr Meister werden, wie sie wollen: In München wird's kaum jemanden interessieren. Keine Auto-Korsos, kein überfüllter Marienplatz, Business as usual eben.

C wie Charterflug: Direkt im Anschluss an die Partie geht's für die Bayern direkt in den Flieger zurück nach München. Die private Meisterfeier wartet.

D wie Das siebte Weltwunder: "Es müsste mehr als ein siebtes Weltwunder passieren, um die Meisterschaft noch zu verlieren", sagt Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge. Nur zwei Zahlen: 9 Punkte und 18 Tore Vorsprung auf Bremen.

E wie Ewige Bilanz: Sechs der zehn Auswärtspartien in Wolfsburg entschied der FCB für sich, zweimal gab's ein Remis, zweimal eine Niederlage. Der letzte Sieg ist über drei Jahre her (02. April 2005).

F wie Forbes: Nach einer Rangliste des Wirtschaftsmagazins ist der FC Bayern mit 595 Millionen Euro der fünftwertvollste Fußball-Klub der Welt. Der Rückstand auf Primus Manchester United (1,16 Milliarden) ist jedoch gewaltig - da hilft auch der 21. Meistertitel nicht wirklich weiter...

G wie Gähn oder Gepflegte Langeweile: Ein Punkt in Wolfsburg und der FC Bayern würde bereits nach dem 31. Spieltag als Meister feststehen. Schneller waren in der Bundesliga-Historie nur der FC Bayern (1972/73) und der FC Bayern (2002/2003). Beide tüteten die Schale nach dem 30. Spieltag ein.

H wie Herbert Fandel: Der Pianist mit der Betonfrisur wird die Partie leiten. Ein gutes Vorzeichen für den FCB? Dreimal pfiff Fandel in dieser Saison ein Bayern-Bundesligaspiel, zweimal gewann der designierte Meister, gegen Schalke setzte es ein Remis - und: Auch beim 2:0-Erfolg im Pokal gegen Wolfsburg hieß der Schiedsrichter Herbert Fandel.

I wie Italienisches Interesse: Wie die "Bild am Sonntag" berichtet, erhielt Bastian Schweinsteiger ein konkretes Angebot von Juventus Turin und Inter Mailand. Nach Angaben der "Gazzetta dello Sport" bietet Juve 15 Millionen Euro Ablöse.

J wie Josue: Wolfsburgs brasilianischer Nationalspieler fehlt wegen der fünften Gelben Karte. Christian Gentner beginnt vermutlich als Sechser.

K wie König Franck: Herr Kahn, Herr Matthäus oder Herr Effenberg bitte weggehört. Rummenigge über Franck Ribery: "Er ist vielleicht der beste Einkauf, den der FC Bayern jemals getätigt hat."

L wie Lell: Der heimliche Bayern-Mann des Jahres. Stand Hollywood-reif in den Boulevard-Schlagzeilen, etablierte sich aber auch überraschend im erweiterten Stamm. Zum Leidwesen von Alphatier a. D. Willy Sagol. Heute sitzt Lell aber wohl erstmal auf der Bank.

M wie Meisterfeier: Für den späten Sonntagabend haben die Bayern bereits eine Privatparty organisiert - allerdings ohne die Schale.

N wie Nase: Wegen eines Trümmerbruchs an seinem Riechorgan wurde Miroslav Klose am Samstag operiert. Zehn Tage Pause. Für ihn stürmt Lukas Podolski.

O wie Ohne Schale: Die Salatschüssel wird erst am letzten Spieltag gegen Berlin überreicht.

P wie Plan: Wie will Magath sein Ex-Team besiegen? "Wir dürfen nicht den Rhythmus der Bayern aufnehmen, sondern müssen selber das Tempo diktieren. Dann haben wir eine Chance."

Q wie Quatsch: Die Bayern sind laut Hoeneß in den Top Acht Europas, doch vom Gewinn der Champions League solle keiner ausgehen - Meistertitel hin, Klinsmann her: "Quatsch. Ich warne davor zu glauben, dass wir in der Champions League Titelaspirant sind", sagt Hoeneß.

R wie Rücken: Ja ja, das Alter. Wegen Rückenproblemen pausiert Kahn, zudem blieben Ribery (Adduktoren), Lucio (Achillessehne) sowie Ze Roberto angeschlagen in München. Ausfallen wird auch Hamit Altintop (Rekonvaleszent).

S wie Supersaison: Rummenigge in der "tz" auf die Frage, ob das 0:4 in St. Petersburg die Bayern-Bilanz trübt: "Gar nicht. Ich bin mit dem Verlauf der Saison hochzufrieden. Das war eine Supersaison."

T wie Thronfolger: Kahn hat Rücken, daher steht Michael Rensing im Bayern-Tor.

U wie UEFA-Cup: Sieben Punkte Rückstand auf den Fünften Stuttgart: Für Wolfsburg ist ein Dreier gegen Bayern obligatorisch, damit's noch was wird mit Europa.

V wie Voraussichtliche Aufstellungen: Wolfsburg: Benaglio - Baier, Costa, Simunek, Schäfer - Riether (Dejagah), Gentner, Hasebe - Marcelinho - Dzeko, Grafite

Bayern: Rensing - Lahm, van Buyten, Demichelis, Jansen - Sosa, van Bommel, Ottl, Schweinsteiger - Toni, Podolski

W wie Weltmeister: Offenbar steht Wolfsburg davor, den italienischen Weltmeister Cristian Zaccardo (Palermo) für rund 8,5 Millionen Euro zu verpflichten. "Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch. Es müssen noch Details geklärt werden, aber ich sehe keine großen Probleme mehr", sagt sein Berater.

X wie X-Faktor: Wolfsburgs Hoffnungsträger: Sturmtank Grafite. Nach seiner Sperre lieferte er in Leverkusen gleich mal zwei Assists.

Y wie You never walk alone: Kommt mal der FC Bayern ins Haus, raffen sich auch die Wolfsburger auf. Die Volkswagen-Arena wird mit 30.000 Zuschauern ausverkauft sein.

Z wie Zenit: Noch Fragen?

Haruka Gruber

Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.