Freitag, 02.05.2008

Der 31. Spieltag im Telegramm

Endspiel für Hansa

Düsseldorf - Der 31. Spieltag der Bundesliga wird am Freitag mit der Partie Borussia Dortmund - 1. FC Nürnberg eröffnet (Fr., 20.30 Uhr im SPOX-TICKER und bei Premiere). Die übrigen Begegnungen im Überblick.

langen, olic, rostock, hsv, hamburg
© Getty

Hansa Rostock - Hamburger SV

Das Nord-Derby wird zum Verlierer-Duell. HSV-Coach Stevens erwartet "ein echtes Endspiel". Hansa benötigt als schlechtestes Rückrunden-Team nach nur einem Sieg aus den vergangenen zehn Partien dringend einen Erfolg im Kampf gegen den Abstieg.

Der HSV ist seit sechs Spielen sieg- und seit vier Spielen torlos. Bei einem weiteren Rückschlag droht der Sturz aus den UEFA-Pokal-Rängen. Bei Hansa ersetzt Hahnel Stammtorhüter Wächter (Kreuzbandriss). (Heimbilanz: 4-3-4, 13:15 Tore)

Arminia Bielefeld - VfL Bochum

Die Arminia ist auf dem Vormarsch, unterlag nur in einem der vergangenen sieben Spiele. Doch gegen Bochum verlor Bielefeld daheim zuletzt vier Mal in Serie. Arminias Schuler ist gelb-gesperrt.

Bei den Gästen ist die Saison für Imhof (Stirnbeinbruch) beendet. Zudem fallen Bechmann (Knöchelverletzung) und Fuchs (Grippe) aus. Dafür kehrt Azaouagh nach einer Virusinfektion zurück. Auch Torhüter Lastuvka steht nach seinem Muskelfaserriss wieder bereit. (Heimbilanz: 4-2-6, 20:22 Tore)

FC Schalke 04 - Hannover 96

Schalke will mit dem Interims-Trainerduo Büskens/Mulder den dritten Sieg in Serie und zurück auf Platz zwei. Hannover ist seit drei Spielen unbesiegt und braucht weitere Erfolge, um die letzte Chance auf einen Platz im internationalen Geschäft zu wahren.

Schalke gewann gegen Hannover daheim zuletzt drei Spiele in Serie und siegte in der laufenden Saison in der Liga und im Pokal bereits zweimal gegen die Niedersachsen, bei denen Ismael (Knie) wieder fit ist. (Heimbilanz: 10-5-3, 33:18 Tore)

Werder Bremen - Energie Cottbus

Werder ist seit vier Spielen ohne Niederlage und hat die Champions League wieder im Visier. Allerdings ist der Einsatz von Diego (Muskelprobleme) fraglich. Dazu belastet der Klasnic-Streit mit den Werder-Ärzten die Atmosphäre.

Die Gäste wähnen sich nach zuletzt vier Siegen aus fünf Spielen im Kampf um den Klassenverbleib im Vorteil, könnten bei einer Niederlage aber noch einmal unter Druck geraten. Auswärts gewann Cottbus in dieser Saison erst ein Spiel. (Heimbilanz: 2-1-1, 7:5 Tore)

VfB Stuttgart - Eintracht Frankfurt

Der entthronte Meister kämpft nach zwei Niederlagen aus den vergangenen drei Spielen derzeit nur noch um die UEFA-Pokal- Teilnahme. Der bislang letzte VfB-Sieg vor heimischen Publikum gegen die Eintracht liegt vier Jahre zurück.

Die Gäste sind jedoch seit vier Spielen sieglos und haben die UEFA-Pokal-Ränge wieder aus dem Blick verloren. Kyrgiakos steht nach Nasenbeinbruch wieder bereit. Beim VfB fehlen Fernando Meira, Hitzlsperger und Khedira. (Heimbilanz: 22-9-6, 85:46 Tore)

Hertha BSC - Karlsruher SC

Bei einem Sieg der Hertha wäre der Klassenerhalt fast perfekt. Der KSC gewann lediglich eins der vergangenen acht Spiele und erst ein einziges Mal in Berlin - am 30. November 1963. Bei den Gästen fallen Kennedy und Carnell aus.

Bei den Berlinern soll Pantelic nach überstandenen Verletzungen wieder von Beginn an spielen. Die Hertha konnte ohne den Serben kein einziges Spiel gewinnen. Der Einsatz von Simunic (Nasenbeinbruch) ist noch unklar. (Heimbilanz: 3-3-1, 15:10 Tore)

VfL Wolfsburg - Bayern München

Nach dem Debakel im UEFA-Pokal wollen sich die Bayern mit der Meisterschaft trösten. Spätestens am Sonntag soll der 21. Titel perfekt sein. In Wolfsburg reicht ein Punkt. Siegen Schalke und Bremen am Samstag nicht, stehen die Bayern bereits vor dem Spiel als Meister fest.

Der VfL benötigt nach drei sieglosen Spielen wieder einen "Dreier", um im UEFA-Pokal-Rennen zu bleiben. Deshalb schwor Trainer Magath sein Team in einem Kurz-Trainingslager auf die Partie ein. (Heimbilanz: 2-2-6, 8:16 Tore)

MSV Duisburg - Bayer Leverkusen

Der bislang letzte MSV-Sieg gegen Bayer vor eigenem Publikum gelang im November 1981. Die Heim-Bilanz Duisburgs ist verheerend: Mit nur zwei Heimsiegen wandelt der Tabellenletzte auf den Spuren von Tasmania Berlin, denen 1965/1966 in 34 Spielen ebenfalls nur zwei Heimsiege gelangen.

Bayer hat nach nur einem Erfolg aus den vergangenen sechs Spielen den Kontakt zu den Champions-League-Rängen verloren. Beim MSV fehlen Grlic, Filipescu und der gesperrte Bodzek. (Heimbilanz: 2-4-5, 15:18 Tore)


Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.