Ex-FCB-Coach stimmt Wölfe auf Spiel des Jahres ein

Magath will Bayerns Spielverderber sein

SID
Freitag, 02.05.2008 | 13:47 Uhr
Fußball, Bundesliga, Wolfsburg, Magath
© DPA
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
Ligue 1
Live
Troyes -
Nantes
Primera División
Live
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Live
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Live
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Wolfsburg - Felix Magath möchte gegen seinen Ex-Klub FC Bayern München Spielverderber sein. Der Trainer des VfL Wolfsburg hat seine Profis vor dem Bundesliga-Heimspiel (Sa., 15.30 Uhr im SPOX-TICKER und bei Premiere) gegen den designierten Meister auf Sieg eingestimmt. Bereits ein Remis reicht den Bayern zum 21. Titel.

"Wir haben in Leverkusen einen Punkt geholt und wir wollen gegen den kommenden deutschen Meister mit drei Punkten ein weiteres Erfolgserlebnis feiern. Für uns ist das ein sehr wichtiges Spiel", sagte der 54-Jährige vor dem Wiedersehen mit seinem Ex-Klub.

Die Wolfsburger haben ein Kurz-Trainingslager in Barsinghausen bei Hannover bezogen. Die ungewöhnliche Maßnahme unterstreicht, wie ernst der Verein das "Spiel des Jahres" nimmt.

Die Volkswagen-Arena ist mit 30.000 Zuschauern seit Wochen ausverkauft. Nach drei sieglosen Bundesliga-Partien hält nur ein Dreier die Hoffnungen auf einen Platz im internationalen Wettbewerb aufrecht.

Wolfsburg mit negativer Bilanz 

Magath muss auf seinen defensiven Mittelfeldakteur Josue verzichten. Der brasilianische Nationalspieler ist nach fünf Gelben Karten gesperrt. Sein Landsmann und Stürmer Grafite soll die in St. Petersburg keineswegs sattelfeste Bayern-Abwehr in Verlegenheit bringen.

Die Bundesliga-Bilanz gegen die Bayern fällt mit zwei Siegen, drei Unentschieden und 16 Niederlagen aus Wolfsburger Sicht allerdings negativ aus. Schon einmal, am 26. April 2003, sicherten sich die Münchner in der Volkswagen-Arena den Titel.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung