Nach seinen jüngsten Äußerungen

Geldstrafe und Rüffel für Herthaner Simunic

SID
Freitag, 02.05.2008 | 13:44 Uhr
Fußball, Bundesliga, Hertha, Simunic
© DPA
Advertisement
Copa do Brasil
Live
Paranaense -
Gremio
Bundesliga
Bundesliga Test 1
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
Bundesliga
Bundesliga Test 2
Bundesliga
Bundesliga Test 3
Bundesliga
Bundesliga Test 6
Bundesliga
Bundesliga Test 4
Bundesliga
Bundesliga Test 5
Bundesliga
Bundesliga Standout Test 7
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
Bundesliga
Bundesliga Test 9
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Bundesliga
Bundesliga Test 8
Bundesliga
Bundesliga Test 10
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom
Copa Libertadores
Botafogo -
Nacional

Berlin - Innenverteidiger Josip Simunic hat für seine öffentlicher Kritik an seinem Arbeitgeber Hertha BSC einen Rüffel erhalten. Zwar wollte Dieter Hoeneß die offenbar verhängte Geldstrafe nicht bestätigen, doch erklärte der Manager, dass die Angelegenheit intern geklärt werde.

Die "Berliner Morgenpost" hatte berichtet, dass der in Berlin unzufriedene Simunic für seine jüngsten Äußerungen in einem Interview des "Berliner Kurier" mit einer vereinsinternen Bestrafung belegt worden war.

Simunic hatte in diesem Interview unter anderem gesagt: "Es gibt so viele Leute, für die Hertha das ganze Leben bedeutet. Die tun mir leid. Die werden verarscht." Zudem hatte sich der Kroate beklagt, dass Hertha zu viele Talente verkauft habe und von bitteren Enttäuschungen in dieser Saison gesprochen.

"Für Fehler muss ich als Profi auch kritisiert werden. Nur werden bei uns immer die Gleichen kritisiert und damit auch von anderen, entscheidenden Problemen abgelenkt", hatte Simunic ausgeführt. Hoeneß warf ihm wegen der Äußerungen "vereinsschädigendes Verhalten" vor.

Pantelic-Vertrag ohne Polemik

Einen Tag vor dem Bundesliga-Heimspiel gegen den Karlsruher SC (Sa., 15.30 Uhr im SPOX-TICKER und bei Premiere) informierte der Manager zugleich über ein Vertragsangebot der Hertha für Torjäger Marko Pantelic mit erhöhten Bezügen für die kommenden zwei Jahre.

Er reagierte damit auf Forderungen von Pantelic, die dieser über die "Bild"-Zeitung kundgetan hatte. "Wir haben ihm ein sehr, sehr gutes Angebot gemacht und wollen jede Polemik draußen lassen", sagte Hoeneß, nachdem Pantelic angeblich einen Dreijahresvertrag mit vier Millionen Euro jährlich gefordert hatte und danach als Sportdirektor bei Hertha BSC arbeiten möchte. "Spekulationen sind nicht angebracht", sagte Hoeneß.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung