Bundesliga

Frontzeck bleibt auch bei Abstieg

SID
Samstag, 17.05.2008 | 15:44 Uhr
Bundesliga, Frontzeck, Bielefeld
© DPA
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
Fr02:00
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Stuttgart - Arminia Bielefeld will den bis zum 30. Juni 2009 abgeschlossenen Vertrag mit seinem Trainer Michael Frontzeck unabhängig von der Liga-Zugehörigkeit erfüllen.

Wie der Verein im Vorfeld der Bundesliga-Partie beim VfB Stuttgart mitteilte, ist der Vorstand von seinem Kündigungsrecht, das im Abstiegsfall nach dem Ende dieser Saison hätte geltend gemacht werden können, zurückgetreten.

"Michael Frontzeck ist für Bielefeld genau der richtige Trainer. Das hat schon alleine die Rückrunde gezeigt, nachdem er die Mannschaft in einer schwierigen Situation übernommen hat", sagte Detlev Dammeier, Sport-Geschäftsführer der Arminia.

Mannschaft sukzessive verjüngern

Frontzeck hatte die Ostwestfalen zum Beginn der Rückrunden-Vorbereitung übernommen, konnte den Klassenverbleib aber noch nicht endgültig sichern.

"Mit ihm zusammen haben wir die Entwicklung eingeleitet, die Mannschaft sukzessive zu verjüngen. Diesen eingeschlagenen Weg wollen wir nun auch konsequent mit ihm zusammen beschreiten", sagte Dammeier.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung