DFB mit Bundesliga gegen Rechtsextremismus

SID
Montag, 05.05.2008 | 17:25 Uhr
Advertisement
NBA
Mo21.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
CSL
Live
Shanghai SIPG -
Jiangsu Suning
Serie A
CFC Genua -
FC Turin
Primera División
Bilbao -
Espanyol
First Division A
Brügge -
Gent
Serie A
Cagliari -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Benevento
Serie A
Udinese -
Bologna
Serie A
Neapel -
Crotone
Serie A
AC Mailand -
Florenz
Serie A
SPAL -
Sampdoria
Serie A
Abstiegs-Konferenz: Serie A
Primera División
Atletico Madrid -
Eibar
Ligue 2
Ajaccio -
Le Havre
Primera División
FC Barcelona -
Real Sociedad
Serie A
Lazio -
Inter Mailand
Serie A
Sassuolo -
AS Rom
Superliga
Midtjylland -
Horsens
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
Friendlies
Argentinien -
Haiti

Frankfurt/Main - Die deutsche Nationalmannschaft und die Bundesliga sollen bei der Online-Aktion "Netz-gegen-Nazis.de ­ Mit Rat und Tat gegen Rechtsextremismus" Akzente setzen.

Wie DFB- Präsident Theo Zwanziger und Ligaverbandspräsident Reinhard Rauball mitteilten, werden am 32. Spieltag die Teams der beiden Profiligen mit "spektakulären Aktionen" auf die Initiative aufmerksam machen. Die Hamburger Wochenzeitschrift "Die Zeit" hatte die Aktion ins Leben gerufen. Außerdem werde in allen Stadien ein Videospot von Michael Ballack unter dem Motto "10 Sekunden gegen Nazis" laufen.

Zwanziger kündigte an, dass sich die Nationalmannschaft bei den Länderspielen gegen Weißrussland und Serbien mit "plakativen" Botschaften in den Dienst dieser Aktion stellen soll.

"Ein Verband wie der DFB ist durch seine basisbezogenen und ehrenamtlichen Strukturen in den Vereinen im Höchstmaß vom Rechtsextremismus gefährdet", meinte der DFB-Präsident. Rauball betonte: "In der Bundesliga spielen Profis aus 72 Ländern. Das ist ein gutes Zeichen für ein tolerantes und weltoffenes Deutschland."

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung