Zaccardo heult mit den Wölfen

Von Thomas Ziemann
Mittwoch, 07.05.2008 | 11:14 Uhr
zaccardo, cristian, italien
© Getty
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

München - Lange musste Felix Magath warten, aber nun hat es endlich geklappt: Der Italiener Cristian Zaccardo schließt sich zur neuen Saison dem VfL Wolfsburg an.

Der 26-Jährige Rechtsverteidiger vom AS Palermo kostet die Wölfe rund 7 Millionen Euro Ablöse und erhält laut "Kicker"-Informationen einen Vertrag bis 2011.

Nach Luca Toni vom FC Bayern ist Zaccardo der zweite Weltmeister von 2006, der in der nächsten Saison in der Bundesliga sein Geld verdient.

Lahm wohl weg, Poldi bald auch?

Das Phillip Lahm den FCB verlassen möchte, ist ein offenes Geheimnis. Die Frage ist nur wann. Wie die "tz" nun berichtet, hat sich Lahm für einen Wechsel in diesem Sommer entschieden. Allerdings ist das letzte Wort noch nicht gesprochen.

Die endgültige Entscheidung fällt Neu-Coach Jürgen Klinsmann, der sich diese Woche zu Gesprächen in München aufhält. Und Klinsi bekommt noch mehr Arbeit, denn nun hat auch Lukas Podolski verstärkt Wechselabsichten geäußert.

In der "Süddeutschen Zeitung" erklärte Poldi, dass er, "nicht noch ein drittes Jahr auf der Bayern-Bank", sitzen wolle. Wie es aussieht wird es also eine arbeitsreiche Woche für Klinsi.

Freier und Nicu in die Hauptstadt 

Wenn  Hertha BSC heute zum Auswärtsspiel in Leverkusen antritt, könnten die Berliner wohl mehr mitnehmen als nur drei Punkte. Nämlich Paul Freier.

"Ja es gab Kontakte zu Hertha", verrät dessen Berater Kon Schramm. Freier der bei Bayer noch einen Vertrag bis 2009 besitzt, kommt in dieser Saison nicht über die Joker-Rolle hinaus.

Einen Schritt weiter ist die alte Dame bei der Verpflichtung von Wehens Maximilian Nicu. Der Spieler selbst flirtete schonmal mit dem möglichen neuen Arbeitgeber: "Hertha ist ein geiler Verein, der unter seinen Möglichkeiten spielt". Herthas Manager Hoeneß hüllte sich indes in Schweigen.

Misimovic für Jol

Hamburgs Sportchef Dietmar Beiersdorfer hat offenbar ein Auge auf Nürnbergs Spielmacher Misimovic geworfen. Und die Chancen stehen gar nicht schlecht.

Sollte der Club den Klassenerhalt nicht packen, dürfte es trotz Vertrages wohl schwer werden, den Bosnier zu halten. Der HSV bietet laut "Bild"-Informationen rund 3 Millionen Euro.

Haggui und Barbarez vor dem Absprung

Wie Rudi Völler in der "Sport Bild" bestätigte, gehen der Werksklub und Barbarez nächste Saison getrennte Wege. "Momentan sieht es so aus, dass er uns verlassen wird". Wohin der Bosnier wechselt ist allerdings noch offen.

Einen Interessenten gibt es derweil für den tunesischen Abwehrspieler Karim Haggui. Laut Presseberichten soll Manchester City die Fühler nach dem 24-jährigen ausgestreckt haben. Haggui könnte Bayer für eine festgeschriebene Ablöse von 2,8 Millionen Euro verlassen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung