Sonntag, 04.05.2008

Die Stimmen zu Bayerns Titelgewinn

"Morgen joggen wir auf dem Marienplatz"

München -  Der 21. Titel des FC Bayern München ist unter Dach und Fach.

bayern, münchen, fcb, toni, demichelis, podolski
© Getty

Durch ein 0:0 in Wolfsburg kürte sich der Rekordmeister bereits drei Spieltage vor Saisonende zum neuen deutschen Meister. Die Stimmen der Protagonisten:

Trainer Ottmar Hitzfeld: "Es ist etwas besonderes, wenn man nicht unbedingt damit rechnet, dass man heute Meister wird. Und dann schafft man es doch. Das sind besondere Gefühle und dann ist es okay, dass man eine Dusche abbekommt. Ich freu mich für den FC Bayern München, für den ganzen Verein. Auch, dass ich Jürgen Klinsmann eine Mannschaft übergeben kann, mit der man auch in der nächsten Saison ganz oben mitspielen kann. Heute feiern wir und morgen werden wir auf dem Marienplatz in München joggen gehen."

Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge: "Es war eine Super-Saison. Die Mannschaft hat Großartiges geleistet, wir sind hochzufrieden. Heute Abend lassen wir es krachen, das hat die Mannschaft sich verdient."

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Präsident Franz Beckenbauer: "Sie haben es sich verdient. Sie waren vom ersten Spieltag an erster Stelle. Das ist sehr selten, dass man von Anfang an bis zum Ende durchmarschiert und so verdient drei Spieltage vor Ende als Meister fest steht. Ich denke, es war eine sehr gute Saison, die Neueinkäufe haben sich gelohnt. Wir kamen ja im letzten Jahr zu der Erkenntnis, dass diese Mannschaft keine Zukunft hat. Dann wurde Geld investiert und die Investitionen haben sich gelohnt."

Luca Toni: "Wir sind deutscher Meister. Ich bin glücklich. Nach der Enttäuschung im UEFA-Pokal gibt es heute das Fest. Das möchte ich genießen."

Manager Uli Hoeneß: "Am Ende haben wir die Meisterschaft verdient gewonnen. Wenn man drei Spieltage vor Schluss Meister wird, dann zeigt das die Klasse der Mannschaft und auf dieser Mannschaft kann man aufbauen. Ich kann das sehr genießen. Ich habe - im Gegensatz zu vielen anderen - nicht vergessen, dass wir im Halbfinale im UEFA-Pokal ausgeschieden sind und nicht etwa in der ersten Runde."

Mark van Bommel: "Heute war es nicht gut, aber über die gesamte Saison verdient. Kompliment an die Mannschaft, wie wir ohne fünf, sechs, sieben Spieler heute gespielt haben. Wir hatten nur eine kurze Phase vor dem Winter, wo wir nicht so gut gespielt haben. Ansonsten war es überragend."

Bastian Schweinsteiger: "Es ist super, dass wir wieder so frühzeitig Meister geworden sind und diesen Punkt hier gemacht haben."

Felix Magath, Trainer VfL Wolfsburg: "Wir haben leider beste Chancen nicht verwertet, so kann man gegen den deutschen Meister nicht gewinnen. Ich kann mich heute nur mit den Bayern freuen, denn wir haben zwei Punkte verloren. Ich gratuliere dem FC Bayern, vor allem dem Trainer (Ottmar Hitzfeld). Ich weiß, wie schwierig das ist, Meister und Pokalsieger zu werden."

Das könnte Sie auch interessieren
Boateng hofft auf ein frühes Comeback

Bayern München: Jerome Boateng gibt leichte Entwarnung

Mainz entlässt Trainer Martin Schmidt

Trotz Klassenerhalt: Mainz entlässt Trainer Schmidt

Benjamin Stambouli muss zwei Spiele aussetzen

Schalke: Stambouli zwei Spiele gesperrt


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.