Die "kleinsten" Bundesliga-Vereine

Klein Hoffenheim ganz groß

SID
Sonntag, 18.05.2008 | 16:33 Uhr
hoffenheim, 2.liga, aufstieg
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
FrLive
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

München - 1899 Hoffenheim hat mit dem 5:0-Sieg gegen die SpVgg Greuther Fürth den Aufstieg in die Bundesliga geschafft.

Damit wird der Club aus der baden-württembergischen Gemeinde Sinsheim - gemessen an der Einwohnerzahl des Ortsteils Hoffenheim - der kleinste "Dorfverein", der seit ihrer Gründung in der höchsten deutschen Spielklasse angetreten ist. 

Die Einwohnerzahlen beziehen sich dabei auf das jeweilige Aufstiegsjahr.

1899 Hoffenheim: 3300 Einwohner (Ortsteil Hoffenheim/Gemeinde Sinsheim hat 35.600 Einwohner) - Aufstieg 2008

SpVgg Unterhaching: 20.000 Einwohner - Aufstieg 1999

Borussia Neunkirchen: 46.100 Einwohner - Aufstieg 1964

FC Homburg: 42.000 Einwohner - Aufstieg 1986

1. FC Kaiserslautern: 87.680 Einwohner - Gründungsmitglied 1963

SSV Ulm 1846: 100.000 Einwohner - Aufstieg 1999

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung