Dienstag, 13.05.2008

Stefan Wessels exklusiv

"Bayern? Klar!"

München - Auf der einen Seite zum Beispiel Nürnberg, Stuttgart, Bayern. Drei Vereine, die sich für die nächste Saison mit großer Wahrscheinlichkeit nach einem neuen Torhüter umschauen.

fußball, wessels, everton
© Getty

Auf der anderen Seite Stefan Wessels. Der Ex-Kölner und -Münchner bricht nach nur einem Jahr mit sieben Einsätzen seine Zelte beim FC Everton wieder ab. Zweifelsohne ein Kandidat, über den es sich nachzudenken lohnt.

SPOX.com hat beim 29-Jährigen nachgefragt. Wessels spricht im Interview über seine Zeit auf der Insel, einen Wechsel zu Bayern München und erklärt, warum er eigentlich gar keine Wünsche hat.

SPOX: Nach nur einem Jahr und sieben Einsätzen verlassen Sie den FC Everton schon wieder. Wann man die nackten Zahlen betrachtet, ein verschenktes Jahr. Wie fällt Ihr Fazit aus?

Stefan Wessels: Ich würde das ganz anders bezeichnen. Für mich was es ein sehr interessantes und spannendes Jahr. Als die Anfrage von Everton kam, musste ich nicht lange überlegen. Es gab aber klare Voraussetzungen. Es war nur für diese Saison und als Nummer zwei angedacht. Sie hatten Tim Howard und waren mit ihm sehr zufrieden. Daher gab es für den Trainer auch keinen Grund zu wechseln. Ich hatte natürlich gehofft, dass es vielleicht noch ein bisschen länger wird. Aber es wurde von vornherein mit offenen Karten gespielt.

SPOX: Wann ist die Entscheidung gereift, dass es nicht mehr weiter geht?

Wessels: Es wurde halt nicht ausgesprochen, aber im Prinzip von Vereinsseite so angedacht. Vor ein paar Wochen hatten wir dann noch mal darüber gesprochen. Von daher ist es nicht erst seit gestern so.

SPOX: Was passiert nun bei Ihnen, wie lange läuft die Suche nach einem neuen Verein?

Wessels: Ich schaue mich natürlich um, könnte mir auch gut vorstellen, in England zu bleiben. Ich schaue mich aber auch auf dem deutschen Markt um. Bei ein, zwei Vereinen könnte da ja auch etwas gehen. Ich bin aber relativ entspannt und gucke, was sich ergibt. Ich wäge einfach das ein oder andere ab und schaue, was das Sinnvollste wäre.

SPOX: Auch die Bayern suchen derzeit noch einen Torhüter. Könnten Sie sich eine Rückkehr vorstellen?

Wessels: Prinzipiell: Klar! Bayern ist ein Top-Verein und ich hatte eine sehr schöne Zeit in München. Ich hatte auch das Glück, dass ich dort sehr viele Erfolge mitfeiern durfte, auch wenn ich nur ein kleiner Teil der Mannschaft war. Aber generell würde kein Spieler sagen: Ich kann mir nicht vorstellen, zu Bayern München zu gehen. Momentan ist das aber nicht total akut bei mir.

SPOX: Selbst wenn die Bayern nächste Saison auf Michael Rensing als Nummer eins setzen würden, wäre es für Sie also denkbar, sich als zweiter Torwart auf die Bank zu setzen?

Wessels: Zumindest würde ich mir das anhören. Ich habe auch in der Presse verfolgt, was die Bayern vorhaben. Wenn's denn soweit käme, würde wohl kaum einer ein Gespräch mit Uli Hoeneß abschlagen. Da müsste man sich einfach mal anhören, wie genau sie das geplant haben.

SPOX: Sicherlich wäre es Ihnen recht, einen Verein zu finden, bei dem Sie sich über Jahre als Nummer eins beweisen könnten. Wieso kam es bislang nie dazu?

Wessels: Das ist ja nicht richtig. In Köln war ich vier Jahre die Nummer eins. Ich hatte zwar mit Verletzungen ein bisschen Pech, aber wenn ich fit war, habe ich gespielt. Außer einmal, als ich ein Vierteljahr nach Verletzung nicht sofort wieder im Tor stand. Ansonsten habe ich aber vier Jahre konstant gespielt und auch keinen schlechten Job gemacht.

SPOX: Aber schlecht wäre ein neues Angebot als Nummer eins nicht, oder? 

Wessels: Gerade als Torwart stellt sich aber natürlich jeder vor, einen guten Verein zu haben, bei dem man sich dann auch über Jahre hinweg etablieren kann. Ich bin gerade dabei, ein bisschen zu sortieren, was für die nächsten Jahre das Beste für mich sein könnte.

SPOX: Wäre die 2. Liga auch ein Thema für Sie?

Wessels: Klar, wenn es ein interessanter Verein ist. Damit hätte ich kein großes Problem. Ich bin nach allen Seiten offen und könnte mir eigentlich vieles vorstellen. Ich habe in Everton allerdings die Ruhe sehr genossen. Gerade nach der Zeit in Köln, die zwar sehr schön war, wo es aber doch immer sehr viel Trubel drum herum gab. Von daher würde mich ein Verein interessieren, wo man wirklich in Ruhe arbeiten könnte und sich etwas entwickeln kann.

SPOX: Wenn Sie einen Wunsch frei hätten: Was würde Sie sich in der momentanen Situation wünschen?

Wessels: Da habe ich mir bisher zu wenig Gedanken gemacht (lacht). Ich muss sagen, dass ich in München, Köln und Everton tolle Erfahrungen gemacht habe. Daher habe ich nichts, wo ich sage: Das muss ich unbedingt machen.

Interview: Jochen Tittmar

Diskutieren Drucken Startseite
14. Spieltag
15. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Bundesliga, 15. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.