Werder mit einem Bein Zweiter

SID
Samstag, 10.05.2008 | 17:30 Uhr
bundesliga, bremen, hannover
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Bremen  - Werder Bremen hat weiter die besten Chancen auf die Vize-Meisterschaft und die direkte Qualifikation für die Champions League.

Die Bremer siegten am Samstag im Heimspiel gegen Hannover 96 nach einer kleinen Gala-Vorstellung mit 6:1 (2:0) und liegen vor dem letzten Spieltag zwei Punkte vor Schalke 04, das gegen Frankfurt 1:0 gewann.

Für den Tabellenzweiten trafen vor 42.100 Zuschauern im ausverkauften Weserstadion Hugo Almeida (15.), Naldo (27.), Tim Borowski (73.), Ivan Klasnic (80.), Markus Rosenberg (82.) und Aaron Hunt (87.). Bei Hannover 96 war Szabolcz Huszti (90.) erfolgreich.

Die besten Bilder des Spieltags!

Die Bremer zeigten gegen die im Hinspiel 4:3 erfolgreichen Hannoveraner eine sehr starke Leistung und erwiesen sich als klar bessere Mannschaft.

Naldo stark

Mit dem nach abgelaufener Sperre wieder spielberechtigten Torsten Frings, der für den gesperrten Kapitän Frank Baumann auf der Sechser-Position auflief, setzten die Gastgeber die 96er von Beginn an unter Druck. "Wir haben das Spiel klar beherrscht", sagte Werder-Chef Jürgen L. Born bereits zur Halbzeit.

Werder dominierte die Partie von Beginn an und kam angesichts mehrerer Chancen wie dem Latten-Treffer von Frings (12.) völlig verdient zu den vielen Toren. Auffälligster Spieler war dabei zunächst Naldo, der vor allem beim ersten Treffer brillierte.

Der brasilianische Verteidiger führte den Ball über den halben Platz, überlief die auf Abseits lauernde 96-Abwehr und passte kurz von Hannovers Torwart Robert Enke auf den mitlaufenden Almeida, der nur noch einschieben musste(das Tor im SPOX-Replay!).

Den zweiten Treffer erzielte der Innenverteidiger dann selbst per Kopf.

Vier Tore in 17 Minuten

Obwohl die Bremer es danach etwas ruhiger angehen ließen, kamen sie zu weiteren guten Chancen, etwa als der aufgerückte Per Mertesacker (52.) freihstehend an Robert Enke scheiterte. Die endgültige Entscheidung brachte schließlich der schöne Volley-Treffer von Borowski.

Anbschließend war dann "Tag des offenen Tores": Zunächst konnte Ivan Klasnic sein Trefferkonto mit einem Abstauber erhöhen, nachdem Enke einen Elfmeter von Diego abgewehrt hatte. Anschließend durften auch noch Rosenberg und Hunt (SPOX-Replay) zuschlagen.

Im Blickpunkt stand nach der spektakulären Kung-Fu-Einlage gegen den Hamburger Ivica Olic auch der Bremer Tormann Tim Wiese.

Sommer-Fußball von Hannover

Drei Tage nach der viel diskutierten Szene präsentierte sich der Bremer Keeper am Samstag nicht immer sicher, leistete sich aber keine Eskapade - auch wenn er sich zehn Minuten vor Schluss vergeblich als Elfmeterschütze anbot.

In der Schlussminute parierte er dann einen Strafstoß von Huszti, hatte dann aber im Nachschuss das Nachsehen.

Hannover bot im Weserstadion Sommer-Fußball. Ohne den erkrankten Mike Hanke sowie die verletzten Michael Tarnat und Hanno Balitsch kamen die Gäste erst in der 35. Minute zu ihrer ersten großen Chance, doch Benjamin Lauth vergab bei einem Seitfallzieher nach Pass von Arnold Bruggink.

Den Gästen war indes nicht anzumerken, dass sie sich noch Hoffnungen auf den UI-Cup machen. Zu umständlich und zu langsam agierte die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking. Nur nach einem Elfemter gab es den Ehrentreffer.

Bremen direkt in die Champions League? Jetzt den letzten Spieltag mit dem Tabellenrechner durchtippen!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung