Montag, 28.04.2008

Bundesliga

Zuschauer wegen neonazistischer Vorfälle verurteilt

Cottbus - Zwei Besucher des Bundesligaspiels zwischen dem FC Energie Cottbus und FC Hansa Rostock sind wegen neonazistischer Vorfälle in einem beschleunigten Verfahren vom Amtsgericht Cottbus zu Geldstrafen verurteilt worden.

Die Anklage lautete in beiden Fällen auf "Verwenden von Kennzeichen einer verfassungswidrigen Organisation". Sie hatten den "Hitlergruß" gezeigt.

Ein 28-jähriger arbeitsloser Besucher aus Neubrandenburg wurde zu einer Geldstrafe von insgesamt 250 Euro verurteilt. Der zweite, aus Vetschau im Spreewald stammende 23-jährige Angeklagte muss insgesamt 900 Euro bezahlen. Er war stark alkoholisiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Nabil Bentaleb bleibt wohl beim FC Schalke 04

S04: Vierjahresvertrag für Bentaleb

Anthony Modeste hatte ein Angebot aus China vorliegen

Medien: Köln lehnte China-Offerte für Modeste ab

Mario Götze kehrte vom FC Bayern München zurück zu Borussia Dortmund

Zorc: "Götze nie richtig bei 100 Prozent"


Diskutieren Drucken Startseite
21. Spieltag
22. Spieltag

Bundesliga, 21. Spieltag

Bundesliga, 22. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.