Suspendierter Alberto kontert: "Bin nicht zu dick"

SID
Freitag, 18.04.2008 | 18:03 Uhr
carlos alberto, bremen, sao paulo
© Getty
Advertisement
Primera División
Live
Real Betis -
FC Barcelona
Serie A
Live
Inter Mailand -
AS Rom
Ligue 1
Live
Lyon -
PSG
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)

São Paulo/Brasilien - Der wegen Disziplinlosigkeit und schlechter Leistungen in Brasilien suspendierte Carlos Alberto ist zum Gegenangriff übergegangen.

"Ich werde nicht zulassen, dass man Unwahrheiten über mich verbreitet. Ich bin nicht zu dick, im Gegensatz, ich bin einsatzfähig", erklärte der Anfang des Jahres von Werder Bremen an den FC Sao Paulo ausgeliehene 23-Jährige nach brasilianischen Medienberichten. Er sei wegen des Ausschlusses vom Trainings- und Spielbetrieb bis Ende seines Leihvertrags am 12. Juli enttäuscht und traurig.

Carlos Alberto räumte jedoch ein, er habe "möglicherweise ein wenig Schuld" daran, dass er als "Bad Boy" betrachtet wird. "Ich habe früher einige Sachen gemacht, die kann ich nicht leugnen", meinte er.

"Habe kein Wort Deutsch gelernt"

In Deutschland habe er zum Beispiel den Funktionären von Werder Bremen versprochen, dass er Deutsch lernen würde. "Dabei habe ich überhaupt nicht gelernt, nie", gab er zu. Er habe zwar bei Werder einen bis 2010 laufenden Vertrag, wolle aber auch gern in Brasilien bleiben. Angebote dreier Vereine des südamerikanischen Landes liegen nach seinen Angaben vor.

Der Präsidenten des FC Sao Paulo hatte Carlos Alberto Anfang der Woche verbannt. "Es war eine Entscheidung von Vereinspräsident Juvenal Juvencio, die man akzeptieren muss. Der Versuch mit dem Spieler hat nicht geklappt", meinte der Leiter der Fußballabteilung, Marco Cunha.

Prügel von Teamkollegen

Und das war vorgefallen: Der Mittelfeldspieler war zu spät zum Training erschienen, woraufhin die ganze Mannschaft als Strafe einen Tag früher ein Trainingslager beziehen musste. Kollegen sollen ihn danach beschimpft und auch tätlich angegriffen haben.

Werder Bremen hatte den mit rund acht Million Euro teuersten Einkauf der Vereinsgeschichte im Januar an Sao Paulo ausgeliehen. Werder-Geschäftsführer Klaus Allofs will demnächst nach Brasilien reisen, um sich mit dem Spieler zu treffen. Carlos Alberto galt als eines der größten Talente des vergangenen Jahre. Er gewann unter anderem mit dem SC Corinthians Sao Paulo 2005 die brasilianische Landesmeisterschaft und spielte auch für den FC Porto in Portugal.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung