Dienstag, 15.04.2008

Bundesliga

Innenminister wollen Stadionverbote erörtern

Potsdam - Nach der Europameisterschaft wollen der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und die Innenministerkonferenz (IMK) Stadionverbote für Fans erörtern.

Das hätten DFB-Präsident Theo Zwanziger und er in einem Telefonat verabredet, sagte der derzeitige IMK-Vorsitzende, Brandenburgs Innenminister Jörg Schönbohm (CDU).

Der DFB hatte Ende März die Höchstdauer für Stadionverbote von fünf auf drei Jahre reduziert, worin Schönbohm und andere Innenressortchefs ein falsches Signal an Gewalttäter sehen. Sie fordern deshalb, die Maßnahme zurückzunehmen.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Zwanziger verteidigt Verbandspolitik

DFB-Präsident Theo Zwanziger verteidigte die Politik seines Verbandes. "Wir freuen uns auf den Dialog mit den Innenministern und das nach der Europameisterschaft vereinbarte Gespräch. Wir sind allerdings von der sachgerechten Ausarbeitung unseres gesamten Sicherheits- und Präventionskonzepts weiterhin überzeugt", sagte er am Dienstag.

Das DFB-Konzept bestehe nicht nur aus Stadionverboten und sei "erst nach intensiven Überlegungen mit allen Beteiligten verabschiedet" worden, stellte Zwanziger fest. "Völlig ergebnisoffen" gehe der DFB in die Gesprächsrunde.

Einige Innenminister werfen dem DFB vor, die neuen Bestimmungen ohne Rücksprache mit ihnen erlassen zu haben. DFB-Sprecher Harald Stenger hatte die Kritik am vergangenen Wochenende bereits zurückgewiesen.

"Volle Rückendeckung" 

Schützenhilfe für den DFB gab es von Volker Beck, dem parlamentarischen Geschäftsführer von Bündnis 90/Die Grünen. Der DFB habe "mit seiner Deeskalationsstrategie beim Thema Stadionverbote unsere volle Rückendeckung", hieß es in einer Erklärung.

Die Lage in den Ländern mit ihren jeweiligen Fanklubs sei sehr unterschiedlich, hatte Schönbohm festgestellt. Mit dem Thema werde sich auch die bevorstehende Innenministerkonferenz in Bad Saarow beschäftigen.

"Dem Präsidenten des Deutschen Fußball-Bundes kommt es darauf an, eng und vertrauensvoll mit der IMK zusammenzuarbeiten", sagte Schönbohm zu dem Telefonat mit Zwanziger.

Das könnte Sie auch interessieren
Ricardo Rodriguez fällt im Relegationsrückspiel gegen Eintracht Braunschweig aus

Relegation: Wolfsburg auch in Braunschweig ohne Rodríguez

Ralph Hasenhüttl hat sich mit RB Leipzig als Aufsteiger direkt für die Champions League qualifiziert

Hasenhüttl will "um die fünf Neue mit richtig Qualität"

Marco Reus spielt seit 2012 für Borussia Dortmund

BVB-Pechvogel Reus mit Kreuzband-Teilriss


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.