Funkel lässt Frankfurts Torwart-Frage offen

SID
Donnerstag, 10.04.2008 | 17:12 Uhr
frankfurt, eintracht, markus pröll
© Getty
Advertisement
NBA
Di29.05.
Rockets vs. GSW: Spiel 7! Wer zieht in die Finals ein?
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan
Friendlies
Dänemark -
Mexiko

Frankfurt/Main - Markus Pröll oder Oka Nikolov: Trainer Friedhelm Funkel lässt die Torwart-Frage beim Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt vor dem Punktspiel bei Hannover 96 weiter offen.

"Ich will und kann mich jetzt noch nicht festlegen", meinte der Eintracht-Coach. Der als Nummer 1 in die Saison gestartete Pröll brennt nach zweieinhalbmonatiger Zwangspause wegen einer schweren Sprunggelenkblessur auf sein Comeback. Für den Einsatz des 28 Jahre alten Kölners spricht, dass sich Nikolov zuletzt einige Patzer leistete und zudem leichte muskuläre Probleme hat.

Zu schaffen macht Funkel die Personallage im Defensiv-Bereich. Es fehlen weiterhin Sotirios Kyrgiakos (Nasenbeinbruch) und Chris (Fuß-Entzündung). Fraglich ist der Einsatz von Kyrgiakos-Ersatz Aleksandar Vasoski (Bänder- und Knöchelblessur). Ein kleines Fragezeichen steht auch noch hinter Markus Weissenberger wegen einer Muskelverhärtung.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung